Basketball WM
Deutsches Achtelfinale als "Wake-up-Match"

Früh aufstehen müssen Deutschlands Basketballer, um im WM-Achtelfinale gegen Nigeria hellwach zu sein. Die Partie beginnt am Sonntag um zehn Uhr Ortszeit in Japan (3 Uhr Mesz/live im DSF).

Ausgeschlafen müssen Deutschlands Basketballer sein, wenn sie bei der WM in Japan nicht ihr böses Erwachen erleben wollen. Quasi zum "Wake-up" um 10.00 Uhr am Sonntagmorgen (3.00 Uhr Mesz/live im DSF) hat der Weltverband Fiba das Achtelfinal-Duell des Vize-Europameisters mit Nigeria angesetzt. In jeder Hinsicht eine harte Bewährungsprobe - für die Akteure, als auch für die Fans im Land der aufgehenden Sonne, die sich auf eine weitere Show der WM-Attraktion Dirk Nowitzki freuen.

Nach der 47-Punkte-Gala im letzten Vorrundenspiel in Hiroshima am Donnerstag gegen Angola überschlagen sich die Tageszeitungen in Tokio und seiner nahegelegenen Schlafstadt Saitama, Austragungsort der Endrunde, in Superlativen. Riesenfotos machen Appetit auf den langen Blonden von den Dallas Mavericks aus der NBA. Schon in der Vorrunde wurde der 28-Jährige beim Einlaufen und bei jedem Wurf bejubelt wie ein Popstar.

Nowitzki fühlt sich in Japan wohl

"Ich fühle mich wohl hier, die Leute sind sehr freundlich. Gern hätte ich mehr von diesem Land gesehen, aber das war leider nicht möglich", ließ der gebürtige Würzburger wissen. Nach dem Kraftakt gegen Angola war dem NBA-Allstar zunächst ohnehin nicht mehr nach Sight-Seeing zumute. Es war in erster Linie Ruhe und nach der Ankunft in Saitama ein leichtes Training angesagt. Mit dem jüngsten Sieg im Rücken dürfte zumindest die mentale Regeneration schneller als sonst von statten gehen.

Mit einem Schnitt von inzwischen 24,8 Punkten pro Spiel liegt Nowitzki in der WM-Scorerliste derzeit auf Platz zwei hinter seinem chinesischen NBA-Kollegen Yao Ming (28,4) von den Houston Rockets. "Ist doch egal, wer die Punkte macht, wir wollen weiterkommen. Aber ich fühle mich immer besser", bestätigt der 28-Jährige Ausnahme-Basketballer, den Bundestrainer Dirk Bauermann zu den Top drei in der Welt zählt: "Weil er nicht nur gut punktet, sondern ein kompletter Basketballer und ein echter Führungsspieler ist."

Rechtzeitig zur Endrunde hat Nowitzki offenbar das Visier justiert. Seine Treffsicherheit wird auch gegen den Vize-Afrikameister nötig sein, soll der Coup gelingen. "Wer Titelverteidiger Serbien hinter sich lässt, kann nicht schwach sein. Überhaupt gibt es im Achtelfinale keine schwachen Gegner mehr", warnt Bauermann. Die Nigerianer, die das bisher einzige Mal 1998 in Athen an einer WM teilnahmen, gelten als physisch starkes Team mit überwiegend amerikanischer Basketball-Ausbildung. Denn neun Akteure wurden in den USA geboren, spielen oder spielten in College-Teams.

Ime Udola Nigerias Star

Populärster Akteur der "Tigers" ist zweifellos Ime Udola, der bereits bei den Los Angeles Lakers (2004) und in der vergangenen Saison bei den New York Knicks NBA-Luft schnupperte. Nigeria, derzeit Nummer 21 der Weltrangliste, befindet sich im Aufwärtstrend, seit der Verband vor zwei Jahren umorganisierte und auch die in Amerika geborenen Spieler fürs Nationalteam entdeckte. Sie alle haben ein großes Idol: Hakeem Olajawun, 12-maliger NBA-Allstar und zweimal Champion mit den Houston Rockets, der sogar Olympia-Gold gewann - allerdings für die USA.

Nigeria ist für die deutschen Korbjäger ein unbeschriebenes Blatt. Bisher steht noch kein Länderspiel mit dem Team von schwarzen Kontinent in der Statistik. Bauermann: "Deshalb sind wir froh, dass wir mit Angola schon gegen eine afrikanische Mannschaft gespielt haben und einige Erkenntnisse sammeln konnten. Das ist ein kleiner Vorteil." Keine Erfahrung hat die DBB-Auswahl jedoch mit Spielen zur Frühstückszeit.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%