sonstige Sportarten
Beach-Duo Brink Schneider verpasst Finale in Paris

Die WM-Dritten Julius Brink/Kjell Schneider verloren beim mit 560 000 Dollar dotierten Grand-Slam-Turnier der Beachvolleyballer in Paris gegen die Amerikaner Gibb/Metzger nach 1:02 Stunden mit 0:2 (22:24, 25:27).

Beim mit 560 000 Dollar dotierten Grand-Slam-Turnier der Beachvolleyballer in Paris ist für das deutsche Duo Julius Brink/Kjell Schneider im Halbfinale eine erfolgreiche Serie zu Ende gegangen. Die Niederlage in der Vorschlussrunde gegen die Amerikaner Gibb/Metzger nach 1:02 Stunden mit 0:2 (22:24, 25:27) bedeutete für die WM-Dritten die erste Pleite in der Weltserie nach zuletzt zehn Siegen in Folge.

"Halbfinale ist wieder ein Topergebnis"

Im Spiel um Platz drei treffen die Weltranglistenvierten am Sonntag auf die Schweizer Vizeweltmeister Heyer/Laciga. Brink/Schneider, die kürzlich ihr erstes Weltserienturnier gewonnen hatten, haben bereits 16 900 Dollar Preisgeld sicher. "Wir haben einfach unsere Chancen nicht genutzt, aber Halbfinale ist wieder ein Topergebnis", erklärte Brink.

Auf Position sieben landeten Christoph Dieckmann/Andreas Scheuerpflug (Berlin), die nach einem 0:2 (18:21, 16:21) gegen Heuscher/Kobel ausschieden. Als Trost gab es 10 750 Dollar Prämie. Bei den Damen waren Susanne Lahme/Danja Müsch (Berlin) als bestplatziertes deutsches Team auf Platz neun gelandet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%