Beachtlicher Aufwand
82 Stunden Live-Berichte bei ARD und ZDF

Der Aufwand der beiden öffentlich-rechtlichen Sendeer ist beachtlich - die Fans des nordischen Skisports kommen während der Weltmeisterschaften in Oberstdorf voll auf ihre Kosten.

HB OBERSTDORF. Die Fans des nordischen Skisports kommen während der Weltmeisterschaften in Oberstdorf voll auf ihre Kosten. 82 Stunden werden ARD und ZDF live von den Wettbewerben berichten. 75 km Kabel wurden verlegt, um das Weltbild mit 95 Kameras zu produzieren. Weitere 20 Kameras kommen bei den Übertragungen in den beiden Sendeanstalten zum Einsatz, die mit mehr als 500 Mitarbeitern vor Ort sind. "Zwischen den Olympischen Spielen 2004 in Athen und der Fußball-WM 2006 ist Oberstdorf die bedeutendste Produktion für uns", erklärte Teamchef Werner Rabe.

Mit modernsten Mitteln wie Seilkameras, Motorschlitten und virtuellen Techniken sollen die weltweit erwarteten 550 Mill. Zuschauer bis ins Detail informiert werden. Beim Skispringen werden sogar drahtlose Kameras an den Schuhen der Vorspringer montiert, um den Zuschauern das Gefühl zu geben, mitzufliegen. "Wir werden uns mächtig ins Zeug legen, um diese WM auch medial zu einem großen Ereignis zu machen", sagte Rabe.

Alle 19 Entscheidungen werden auch von Eurosport live übertragen. Der Spartensender ist zudem erstmals bei nordischen Titelkämpfen mit einem eigenen WM-Studio präsent, aus dem die Zuschauer täglich mit Interviews und Analysen versorgt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%