Beachvolleyball EM
Goller Ludwig nach klarem Sieg im Viertelfinale

Das Berliner Beachvolleyball-Duo Sara Goller/Laura Ludwig hat bei der EM in Hamburg das dritte Match mit 21:17 und 21:12 klar für sich entschieden. Nun stehen sie im Viertelfinale.

Sara Goller und Laura Ludwig sind bei den Beachvolleyball-Europameisterschaften nur noch einen Sieg vom Halbfinale entfernt. Bei ihrem bislang stärksten Auftritt auf dem Hamburger Rathausmarkt gewannen die beiden Berlinerinnen gegen Marleen van Iersel und Marloes Wesselink aus den Niederlanden leicht mit 21:17 und 21:12 und qualifizierten sich damit für die Runde der letzten Acht.

Nach einem wahren Sand-Krimi hatte das bereits für Olympia qualifizierte Duo zuvor allerdings ein halbes Dutzend Matchbälle abwehren müssen, ehe es sich gegen Rieke Brink-Abeler und Hella Jurich aus Münster nach mehr als einer Stunde mit 18:21, 21:17 und 25:23 durchsetzen konnte.

Lockerer Auftaktsieg

Bereits am Vormittag hatten die letztjährigen EM-Zweiten gegen die für Georgien startenden Brasilianerinnen Andrezza Martins das Chagas und Cristine Santanna nach nur 39 Minuten mit 21:9 und 21:17 deutlich die Oberhand behalten. Brink-Abeler und Jurich verpassten durch die knappe Niederlage die Chance, im Duell um das zweite und letzte Olympiaticket gegen die beiden Hamburgerinnen Stefanie Pohl und Okka Rau wichtige Punkte zu sammeln.

Die Lokalmatadorinnen nämlich verteidigten vor rund 500 Zuschauern auf dem Hamburger Rathausmarkt ihre weiße Weste auch in der zweiten Runde. Gegen die Schweizerinnen Simone Kuhn und Lea Schwer behauptete sich das routinierte Duo mit 2:0 (22:20, 21:16). Pohl war trotz des Erfolges ein wenig verärgert: "Zwischenzeitlich hatten wir unsere taktische Linie verloren."In Durchgang drei allerdings waren die Ex-Europameisterinnen bei der 17:21, 15:21-Niederlage gegen Liesbeth Mouha und Liesbet van Breedam aus Belgien chancenlos.

Trotz des Sieges unzufrieden

"Im ersten Satz gegen Brink-Abeler und Jurich haben wir einfach zu verhalten gespielt. Das konnten wir dann glücklicherweise schnell ändern", sagte Goller, die sich selbst bei einer missglückten Abwehraktion einen kleinen Cut an der Augenbraue zufügte. Dicht vor einer Überraschung stand das neuformierte Team Geeske Banck und Anja Günther (Kiel/Berlin), die die Titelverteidigerinnen Vassiliki Arvanaty und Vassiliki Karadassiou in den Tie-Break zwangen, diesen jedoch mit 6:15 verloren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%