Beachvolleyball EM
Semmler Holtwick in Valencia weiter auf Titelkurs

Ilka Semmler/Katrin Holtwick (Berlin) haben bei der Beachvolleyball-EM in Valencia ein frühes Aus verhindert. Die Mitfavoritinnen setzte sich gegen Gschweidl/Hansel (Österreich) 2:0 (21:15, 21:18) durch.

Bei der Beachvolleyball-EM in Valencia sind die Mitfavoritinnen Ilka Semmler/Katrin Holtwick (Berlin) weiter im Rennen. Nach seiner verletzungsbedingten Aufgabe im Auftaktmatch setzte sich das in der Europa-Rangliste führende Duo mit 2:0 (21:15, 21:18) gegen Gschweidl/Hansel (Österreich) durch. Semmler hatte zuvor wegen einer sich verschlimmernden Verletzung am linken Fuß die Zweitrunden-Partie gegen die Griechinnen Karadassiou/Arvaniy beim Stand von 15:21 und 13:17 nicht fortsetzen können.

Die WM-Fünften Stephanie Pohl/Okka Rau (Hamburg) mussten sich nach einem 2:0 (21:19, 21:18)-Sieg in Runde zwei gegen Van Iersel/Wesselink (Niederlande) den Norwegerinnen Glesnes/Maaseide mit 0:2 (16:21, 21:23) geschlagen geben. Das bei der WM in Gstaad ebenfalls fünftplatzierte Duo Helke Claasen/Antje Röder (Berlin) setzte sich gegen Gemise-Fareau/Giordano aus Frankreich mit 2:1 (21: 18, 21:19, 15:12) und mit 2:0 (21:13, 21:13) gegen Jursone/Minusa (Lettland) durch und steht in der vierten Runde.

Die mit einer Wildcard ins Turnier gekommenen Sara Goller und Laura Ludwig (Berlin) starteten in der ersten Runde mit einem 2:0 (21:14, 21:10) gegen die Schweizerinnen Erni/Graessli und kämpften sich mit einem 2:0 (21:14, 22:20) gegen Montagnolli/Swoboda (Österreich) und einem 2:1 (21:16, 19:21, 15:13) gegen Novakova/Novotna (Tschechien) in Runde vier.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%