Beachvolleyball Europaserie
Pohl Rau und Koreng Matysik im Viertelfinale

Zwei deutsche Beachvolleyball-Duos haben beim Europaserienturnier in Moskau die Runde der letzten Acht erreicht. Stephanie Pohl und Okka Rau sowie Eric Koreng und Kay Matysik bleiben damit weiter im Titelrennen.

Beim mit 100 000 Euro dotierten Europaserienturnier in Moskau befinden sich zwei deutsche Beachvolleyball-Duos weiter im Titrelrennen. Sowohl Stephanie Pohl und Okka Rau (Hamburg) als auch Eric Koreng und Kay Matysik (Berlin/Essen) haben in der russischen Metropole das Viertelfinal-Ticket gebucht. Nach einem 2:0 (21:17, 21:17) gegen die Österreicherinnen Schwaiger/Schwaiger entschieden die Europa-Ranglistenersten Pohl/Rau auch das deutsche Duell gegen Michaela Eckl/Miryea Kaup (Sonthofen) mit 2:0 (22:20, 21:17) für sich. Das für den Hamburger SV startende Siegerteam hatte zuletzt das Europaserienturnier in Hamburg gewonnen.

Koreng/Matysik setzten sich in einem ebenfalls deutsch-deutschen Duell überraschend gegen den WM-Dritten Kjell Schneider und David Klemperer (Kiel/Hildesheim) mit 2:1 (19:21, 21:19, 15:13) durch. Der Sieger des Turniers kassiert 8 500 Euro.

Brink/Dieckmann in Portugal erfolgreich

Ebenfalls erfolgreich unterwegs sind der WM-Dritte Julius Brink und Christoph Dieckmann. Das Duo hat beim Weltserienturnier im portugiesischen Espinho nach drei Siegen schon Platz fünf sicher. Die Berliner ließen den Norwegern Kjemperud/Skarlund im Achtelfinale beim 2:0 (21:11, 21:16) keine Chance. Zuvor hatte es souveräne 2:0-Erfolge gegen die Letten Samoilovs/Sorokins und die Österreicher Doppler/Gartmayer gegeben. Brink/Dieckmann haben bereits 10 000 Dollar Preisgeld sicher.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%