Beachvolleyball International
Deutsche Damen scheitern in Paris

Deutschlands Damen-Beachvolleyball-Elite hat sich beim Grand-Slam-Turnier in Paris nicht durchsetzen können. Die Duos Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich und Helke Claasen/Antje Röder scheiterten im Achtelfinale.

Für die deutschen Beachvolleyballerinnen ist das mit 600 000 Dollar dotierte Grand-Slam-Turnier in Paris nicht nach Plan verlaufen. Bereits nach dem Achtelfinale war für die Duos das Ende erreicht. Als letzte Teams scheiterten Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich (Münster) und Helke Claasen/Antje Röder (Berlin), die sich aber immerhin mit jeweils 8 000 Dollar Preisgeld für Platz neun trösten können.

Brink-Abeler/Jurich verloren in der Runde der letzten 16 mit 0:2 (23:25, 14:21) gegen die australische Sydney-Olympiasiegerin Natalie Cook mit ihrer Partnerin Tamsin Barnett. Claasen/Röder unterlagen mit 0:2 (19:21, 12:21) gegen die US-Amerikanerinnen Wacholder/Turner. Die Ex-Europameisterinnen Stephanie Pohl/Okka Rau (Hamburg) sowie Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin) waren bereits in der ersten Runde gescheitert.

Somit ist nur noch ein deutsches Herren-Duo auf Siegkurs. Die Europameister Julius Brink und Christoph Dieckmann (Berlin) erreichten mit zwei Siegen das Viertelfinale. Jonas Reckermann und Mischa Urbatzka (Essen/Eimsbüttel) schieden dagegen im Achtelfinale aus.

Brink/Dieckmann setzten sich zunächst in zwei Sätzen gegen Florian Gosch und Alexander Horst (Österreich) durch. Im Achtelfinale folgte ein 2:1 gegen Clemens Doppler/Peter Gartmayer (Österreich). Im Viertelfinale trifft das deutsche Duo auf Patrick Heuscher/Sascha Heyer (Schweiz) und damit auf die Bezwinger von Reckermann und Urbatzka (1:2).

Das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres findet vom 10. bis 15. Juli in Berlin statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%