Beachvolleyball International
Pohl Rau marschieren ungeschlagen ins Achtelfinale

Beim Grand-Slam-Turnier der Beachvolleyballer (Berlin) haben Stephanie Pohl und Okka Rau ihr letztes Gruppenspiel gegen die USA gewonnen stehen somit ungeschlagen im Achtelfinale.

Stephanie Pohl und Okka Rau sind ungeschlagen ins Achtelfinale des mit 300 000 Dollar dotierten Grand-Slam-Turniers der Beachvolleyballer in Berlin eingezogen. Die beiden Hamburgerinnen besiegten in ihrem dritten und letzten Gruppenspiel überraschend klar mit 2:0 (21:18, 21:16) die in Berlin an Nummer drei gesetzten US-Amerikanerinnen Nicole Branagh/Elaine Youngs, die zuletzt in Barcelona ein Weltserienturnier gewonnen hatten.

Pohl/Rau haben damit Platz neun sowie 8 000 Dollar Preisgeld bereits sicher und spielen am Freitag um den Viertelfinal-Einzug. Dagegen verloren die deutschen Spitzenspielerinnen Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin) alle drei Gruppenspiele und schieden ebenso aus dem Turnier aus wie Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich (Münster), die wegen einer Rückenverletzung von Brink-Abeler aufgeben mussten. Das vierte deutsche Team mit Helke Claaßen/Antje Röder (Berlin) kann nach einem Sieg und zwei Niederlagen in den Gruppenspielen noch auf den Achtelfinal-Einzug hoffen.

Brink/Dieckmann überzeugen ebenfalls

Bei den Männern stehen die in Berlin an Nummer zwei gesetzten Olympia-Mitfavoriten Julius Brink/Christoph Dieckmann (Berlin) nach einem glatten 2:0 (21:12, 21:10) gegen Pedro Rosas/Jose Pedrosas (Portugal) und einem 2:1 (19:21, 21:19, 15:12) gegen Kristjan Kais/Rivo Vesik (Estland) bereits im Achtelfinale.

In die K.o.-Runde zogen auch Jonas Reckermann/Mischa Urbatzka ein. Das Duo aus Köln siegte 2:0 (21:12, 21:13) gegen Clemens Doppler/Peter Gartmayer (Österreich) und anschließend 2:0 (21:18, 25:23) gegen die Franzosen Yannik Salvetti und Guilherm Deulofeu.

David Klemperer/Eric Koreng (Hildesheim/Essen) zogen durch ein 2:0 (21:17, 21:17) gegen Florian Gosch/Alexander Horst (Österreich) sowie ein 2:0 (23:21, 21:15) gegen die Lokalmatadoren Kay Matysik/Stefan Uhmann ebenfalls ins Achtelfinale ein. Die Berliner hatten zuvor mit 2:1 (16:21, 21:18, 15:12) gegen die Weltranglisten-Neunten Matt Fuerbringer/Casey Jennings (USA) gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%