Beachvolleyball National
Beachvolleyballer Christoph Dieckmann hört auf

Beachvolleyballer Christoph Dieckmann beendet verletzungsbedingt seine Karriere. Der Europameister von 2006 laboriert an einem Patellasehneneinriss.

Beachvolleyball-Nationalspieler Christoph Dieckmann muss nach einer langen Zeit mit Beschwerden wegen einer Knieverletzung seine Karriere beenden. Der Europameister von 2006 laboriert an einem Patellasehneneinriss und würde bei einer Fortsetzung der Laufbahn einen Riss der Sehne riskieren.

"Es geht einfach nicht mehr, das muss man einsehen", meinte der 33-jährige Dieckmann. Der Olympia-Fünfte von 2004 hatte im Vorjahr in Peking mit Julius Brink den 19. Rang belegt und sich dann mit Kay Matysik (Essen) zusammengeschlossen. Künftig wird Matysik mit Jonathan Erdmann (Berlin) ein Duo bilden.

In der Weltserie gewann der viermalige deutsche Meister Christoph Dieckmann fünf Turniere, schaffte es in der Weltrangliste im Vorjahr bis auf Platz zwei. Letztmals waren Dieckmann/Matysik bei der Weltserie Mitte Mai in Rom am Start und belegten dort den 17. Rang.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%