Beachvolleyball WM
Amerikanischer Siegeszug bei WM in Gstaad

Die amerikanischen Duos Kerri Walsh/Misty May-Treanor und Todd Rogers/Phil Dalhausser sind die neuen Beachvolleyball-Weltmeister. Beste Deutsche waren Helke Claasen/Antje Röder und Stephanie Pohl/Okka Rau mit Platz fünf.

Die USA haben bei den Beachvolleyball-Weltmeisterschaften einen Doppelsieg gefeiert. Sowohl die Olympiasiegerinnen Kerri Walsh/Misty May-Treanor als auch Todd Rogers/Phil Dalhausser räumte in Gstaad die Goldmedaillen ab. Rogers/Dalhausser besiegten im Endspiel die Russen Igor Kolodinski/Dimitri Barsuk 2:0 (21:16, 21:14), im Halbfinale hatten sie die am Ende viertplatzierten Olympiasieger und Topfavoriten Emanuel/Ricardo (Brasilien) 2:1 bezwungen.

Während am Samstag die deutschen Medaillenträume in den Alpen platzten, verteidigten die US-Amerikanerinnen im Finale mit einem 2:0 (21:16, 21:10) gegen die Chinesinnen Tian Jia/Wang wie erwartet ihren Titel. Die Siegprämie betrug 60 000 Dollar. Bronze bei der mit einer Million Dollar dotierten Veranstaltung ging an die Brasilianerinnen Larissa/Juliana.

Zuvor waren die Aufsteiger David Klemperer/Eric Koreng (Hildesheim/Essen) als letztes deutsches Team im Achtelfinale 1:2 (23:21, 18:21, 11:15) gegen die Australier Schacht/Slack gescheitert.

Bestes Männer-Duo auf Platz neun

"Dass wir als Neunte bestes deutsches Männer-Duo sind, ist für den Verband sicherlich enttäuschend. Für uns ist der neunte Platz jedoch eine gute Platzierung", sagte Koreng. Die Männer konnten damit nicht an die gute Leistung der WM vor zwei Jahren in Berlin anknüpfen, als Julius Brink/Kjell Schneider mit Bronze die erste deutsche WM-Medaille der Geschichte gewonnen hatten. Der mitfavorisierte Europameister Brink enttäuschte mit Christoph Dieckmann diesmal auf Platz 17.

Bei den Damen hatten die jeweils im Viertelfinale gescheiterten Helke Claasen/Antje Röder (Berlin) und die Ex-Europameisterinnen Stephanie Pohl/Okka Rau (Hamburg) mit Platz fünf für das beste deutsche WM-Resultat gesorgt. Claasen/Röder hatten gegen die Weltmeisterinnen Walsh/May einen tollen Kampf geliefert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%