Beachvolleyball World Tour
Brink Dieckmann verlieren erneut im Finale

Die deutschen Beachvolleyballer Julius Brink/Christoph Dieckmann mussten sich beim Weltserienturnier in Roseto mit Platz zwei begnügen. Die Brasilianer Harley/Pedro siegten 2:1.

Erneut mussten die deutschen Volleyballer Julius Brink und Christoph Dieckmann im Kampf um den Turniersieg eine Niederlage einstecken. Eine Woche nach dem zweiten Platz beim Turnier in Prag verloren die Olympia-Medaillenkandidaten im italienischen Roseto mit 1:2 (22:20, 18:21, 8:15) gegen die Brasilianer Harley/Pedro. Nach der vierten Niederlage im sechsten Weltserienfinale konnten sich die Deutschen mit 19 500 Dollar Preisgeld trösten.

"Erneut ein starkes Resultat, das uns Hoffnung für Olympia macht. Dort wollen wir um die Medaillen kämpfen", sagte Dieckmann. Im Halbfinale hatten die Ex-Europameister zuvor die brasilianischen Olympiasieger Ricardo/Emanuel mit 2:1 (21:14, 16:21, 15:13) besiegt. Das deutsche Duo hatte sich über die Verliererrunde ins Finale gekämpft und feierte im Turnierverlauf insgesamt sechs Siege. Gegen das mit 29 000 Dollar belohnte Siegerduo hatten Brink und Dieckmann zuvor schon in der dritten Runde verloren.

Überschattet wurde der Erfolg des deutschen Duos von der schweren Beinverletzung ihres Kollegen Jonas Reckermann. Beim Abschlusstraining in Roseto prallte der Nationalspieler gegen einen Eisenpfosten. Die Diagnose ergab, dass nach dem Aufprall Teile des Oberschenkelmuskels abgerissen sind. Reckermann wird mindestens vier Wochen ausfallen, will aber beim ersten Grand-Slam-Turnier Mitte Juni in Berlin wieder dabei sein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%