Beachvolleyball World Tour
Pohl Rau belegen in Berlin Rang fünf

Das Beachvolleyball-Duo Stephanie Pohl und Okka Rau hat in Berlin das Halbfinale verpasst. Mit Platz fünf erreichten die Hamburgerinnen aber ihre beste Saison-Platzierung.

Die Hamburgerinnen Stephanie Pohl und Okka Rau haben beim mit 300 000 Dollar dotierten Grand-Slam-Turnier der Beachvolleyballer in Berlin das Halbfinale verpasst und Platz fünf belegt. Bei den Männern glänzten die an Nummer zwei gesetzten Lokalmatadoren Julius Brink/Christoph Dieckmann und rückten nach dem dritten Sieg ungeschlagen in das Achtelfinale vor.

Nach zuvor vier Spielgewinnen in Serie unterlagen Pohl/Rau im Duell um das Erreichen der Vorschlussrunde erwartungsgemäß den Weltranglisten-Zweiten Juliana Felisberta/Larissa Franca aus Brasilien 0:2 (16:21, 18:21) und schieden damit als letztes deutsches Frauen-Team in Berlin aus. Platz fünf und 13 200 Dollar Preisgeld bedeuteten aber zugleich das bisher beste Saisonergebnis sowie erhöhte Chancen auf einen Startplatz bei den Olympischen Spielen in Peking.

Im Achtelfinale am Berliner Hauptbahnhof schieden Helke Claaßen/Antje Röder (Berlin) durch eine 0:2 (11:21, 17: 21)-Niederlage gegen Jennifer Boss/April Ross (USA) aus und belegten den neunten Platz.

Im Männerturnier schafften Julius Brink und Christoph Dieckmann als erstes deutsches Team den Sprung in die Runde der besten 16, die am Samstag ausgespielt wird. Knapp zwei Wochen nach dem Gewinn des Weltserien-Turnieres in Barcelona gewannen die Berliner auch ihr drittes und letztes Gruppenspiel gegen Martin Laciga/Jan Schnider (Schweiz) 2:0 (21:18, 21:17).

Ebenfalls im Achtelfinale stehen Jonas Reckermann/Mischa Urbatzka (beide Köln) sowie David Klemperer/Eric Koreng (Hildesheim/Essen). Reckermann/Urbatzka besiegten die Argentinier Mariano Baracetti/Jose Salema glatt mit 2:0 (21:9, 21:12). Klemperer/Koreng setzten sich gegen die Neuseeländer Kirk Pitman/Jason Lochhead mit 2:1 (17:21, 21:16, 15:10) durch.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%