sonstige Sportarten
Beachvolleyballer Scheuerpflug vor Karriereende

Andreas Scheuerpflug wird bei der Beachvolleyball-EM in Moskau seinen letzten internationalen Auftritt haben. Nach dem Turnier mit Partner Christoph Dieckmann geht der 38-Jährige wegen seiner Tochter ins Babyjahr.

Bei der EM der Beachvolleyballer von Donnerstag bis Sonntag in Moskau wird sich für Andreas Scheuerpflug zum letzten Mal der internationale Vorhang öffnen. Der 38-Jährige beendet seine Karriere, weil er wegen seiner Tochter Anna Luca ins Babyjahr geht. Zuvor will er mit seinem Partner Christoph Dieckmann (Berlin) jedoch noch seine erste Medaille bei einer internationalen Meisterschaft gewinnen.

Scheuerpflug/Dieckmann sind bei mit 200 000 Euro dotierten Event die Favoriten, nachdem sie die letzten Turniere auf der Weltserie, Europaserie und deutschen Mastersserie in Folge gewonnen hatten. Das Duo könnte sich neben Gold zudem noch zwei Autos für den Gesamtsieg in der Europaserie sichern, auf den auch Stephanie Pohl/Okka Rau (Hamburg) noch gute Chancen haben.

Außerdem sind im Luschniki-Sportkomplex noch die Titelverteidiger Markus Dieckmann/Jonas Reckermann (Moers), die WM-Dritten Julius Brink/Kjell Schneider (Leverkusen/Kiel), Geeske Banck/Mireya Kaup (Kiel/Planegg) und Ruth Flemig/Ilka Semmler (Leverkusen) am Start.

Beim zeitgleich stattfindenden Weltserienturnier in Montreal gehen sieben deutsche Teams auf die Jagd nach 400 000 Dollar. Die besten Chancen haben der bei der WM sensationell viertplatzierte Hobbyspieler Thorsten Schoen mit seinem Partner Marvin Polte (Schüttorf) sowie Susanne Lahme/Danja Müsch (Berlin).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%