Bei Athleten regt sich Protest nach Entscheidung des griechischen Verbandes
Sprinter Unger will Kenteris boykottieren

Nach dem überraschenden Freispruch für den unter Dopingverdacht stehenden Sprint-Star Kostas Kenteris regt sich auch im Athleten-Lager Protest. 200-Meter-Halleneuropameister Tobias Unger will nicht mehr mit dem Griechen an den Start gehen.

HB BERLIN. 200-m-Hallen-Europameister Tobias Unger hat einen Boykott des vom Vorwurf des Dopings freigesprochenen griechischen Sprinters Kenteris angekündigt. «Ich werde bei keinen Meetings starten, bei denen Konstantinos Kenteris antritt», sagte der 25-Jährige vom LAZ Kornwestheim-Ludwigsburg am Samstag der dpa.

Mit Verwunderung hätten er und sein Trainer Micky Corucle die Entscheidung des griechischen Leichtathletik-Verbands (SEGAS) aufgenommen. «Die brauchen offensichtlich ihre Helden», sagte der Olympia-Siebte von Athen. Der SEGAS hatte den 33-jährigen Kenteris und die Sprinterin Ekaterina Thanou überraschend freigesprochen.

Schuld daran, dass die beiden Griechen bei einer Doping-Kontrolle einen Tag vor Beginn der Olympischen Spiele in Athen im August 2004 nicht erschienen waren, sei ihr Trainer Christos Tzekos gewesen, entschied der griechische Verband. Tzekos wurde deshalb für vier Jahre die Trainer-Lizenz entzogen.

Ungers Coach Corucle will mit der Boykottankündigung ein Zeichen setzen. «Kenteris hat offensichtliche Vorgaben in Sachen Dopingkontrollen nicht eingehalten und gehört gesperrt», sagte der 43-jährige Rumäne. Der 200-m-Olympiasieger von Sydney stehe auf derselben Stufe wie amerikanische Sprinter, die von der Labortechnik profitiert hätten. «Wenn da jetzt nichts passiert, könnte der Fall Kenteris/Thanou zu einem Präzedenzfall werden», befürchtet Corucle. Er vermute, dass Kenteris seine Karriere ohne formalen Schatten beenden wolle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%