sonstige Sportarten
Bei den Ullrichs läuft ein Rädchen ins andere

Stefan Ullrich ist normalerweise nur für die Technik im Radprofi-Alltag seines Bruders Jan zuständig. Nach dessen Stürzen auf der diesjährigen "Großen Schleife" ist Stefan aber auch als "Seelentröster" gefragter denn je.

Die Aufgaben sind eindeutig verteilt, jeder Handgriff sitzt. Akribisch werden die Schrauben an der Bremse noch einmal nachgezogen, die Kette wird von einem Zahnkranz auf den nächsten gespult. Alles läuft wie geschmiert. Ein Gefühl der Zufriedenheit überkommt den kräftigen Mechaniker in der Latzhose, der seinen Job offenbar in Perfektion betreibt. Die Rede ist von Stefan Ullrich, dem Bruder von Deutschlands bekanntestem Radprofi Jan Ullrich.

In den letzten Tagen waren bei dem 34-jährigen Stefan auch andere Qualitäten gefragt. So musste er seinen drei Jahre jüngeren Bruder nach dessen heftigem Sturz bei der Tour de France moralisch unterstützen. "Jan ist ein ganz normaler Mensch, der auch mal Zuspruch braucht. Dann setzen wir uns zusammen und reden", berichtet Stefan Ullrich, der seinem Bruder wie aus dem Gesicht geschnitten ist.

Mitmachen - und täglich attratktive Preise gewinnen:


» Das Gewinnspiel zur Tour de France 2005!



Dem zweifachen Familienvater Stefan stockte der Atem, als T-Mobile-Kapitän Jan auf der Etappe nach Mülhausen einen spektakulären Abflug in den Graben machte: "Jeder, der Geschwister hat, kann nachvollziehen, wie sehr man da mitleidet." Seit drei Jahren durchleben Jan und Stefan Ullrich alle Höhen und Tiefen bei der Tour gemeinsam. 2003 hatte der deutsche Radstar seinen Bruder zum Team Coast geholt, ein Jahr später wechselte das Duo zu T-Mobile.

Zuvor war Stefan Ullrich von 1999 bis 2003 beim Bund Deutscher Radfahrer (BDR) angestellt. In Lehrgängen hatte er sein Metier gelernt, wenngleich es ihn früher mehr zur Leichtathletik hingezogen hatte. Über 800m war er sogar DDR-Juniorenmeister.

Seite 1:

Bei den Ullrichs läuft ein Rädchen ins andere

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%