Biathlon DM
Wilhelm und Birnbacher siegen im Massenstart

Bei den deutschen Biathlon-Meisterschaften in Ruhpolding haben sich Kati Wilhelm und Andreas Birnbacher die Titel im Massenstart gesichert. Birnbacher verwies Ricco Groß und Michael Greis auf die Plätze.

Lokalmatador Andreas Birnbacher und die dreimalige Olympiasiegerin Kati Wilhelm haben zum Abschluss der dreigeteilten deutschen Biathlon-Meisterschaften in Ruhpolding die Titel in den Massenstartrennen gewonnen. Beide avancierten mit ihrem dritten sowie zweiten Einzeltitel zu den erfolgreichsten Startern der DM-Wettbewerbe, die innerhalb von zehn Tagen in den Biathlon-Zentren Altenberg, Oberhof und Ruhpolding ausgetragen wurden und wichtigste Leistungsüberprüfung vor dem kommenden WM-Winter sind.

Birnbacher vor Groß und Greis

Der Schlechinger Andreas Birnbacher, der sich zuvor bereits die Titel im Jagdrennen sowie im 20-km-Einzellauf gesichert hatte, verwies im 15-km-Massenstart nach 38:47,7 Minuten Altmeister Ricco Groß (Ruhpolding) im Schluss-Spurt mit 5,4 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. Groß hatte am Freitag in Ruhpolding erklärt, dass er seine Karriere wie geplant im März 2007 nach der WM in Antholz beenden wird.

Als Tagesdritter schaffte der dreifache Olympiasieger von Turin Michael Greis (Nesselwang) sein bestes Einzelresultat der DM-Tage. Greis war aufgrund langwieriger Zahnprobleme im Frühjahr laut Bundestrainer Frank Ullrich noch nicht in optimaler Form, ist aber ebenso wie Birnbacher, Groß, der aufgrund einer Mittelohrentzündung bei der DM nur zum Auftakt angetretene Sven Fischer, Alexander Wolf (beide Oberhof) sowie Staffel-Olympiasieger Michael Rösch (Altenberg) für die Weltcup-Mannschaft gesetzt. Hoffnung auf einen Weltcup-Startplatz darf sich auch Youngster Robert Wick machen, der als Sprintsieger seinen ersten nationalen Titel feierte und zudem Zweiter im Jagdrennen, Dritter im 20-km-Lauf und Neunter im Massenstart war.

Wilhelm vor Niziak und Neuner

Bei den Damen verwies Kati Wilhelm (Zella-Mehlis) im 12,5-km-Massenstart in 36:18,8 Minuten die Altenbergerin Ute Niziak (27,0 Sekunden zurück) sowie Magdalena Neuner (Wallgau/45,6) auf die nächsten Ränge. Wilhelm hatte zuvor bereits den Sprint gewonnen. Simone Denkinger und Kathrin Hitzer (beide Gosheim), die im Jagdrennen sowie im 15-km-Einzellauf triumphiert hatten, belegten im Massenstart die Ränge vier sowie fünf.

Bei den Damen fehlten in Ruhpolding aus der Weltcupmannschaft Martina Glagow (Mittenwald), Andrea Henkel (Großbreitenbach) und Katrin Apel (Frankenhain), die von Bundestrainer Uwe Müssiggang Urlaub im "Club der Besten" genehmigt bekommen hatten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%