Biathlon International
Biathlet Rostowzew wirft die Flinte ins Korn

Pawel Rostowzew hat nach einem Streit mit dem Verband sein Karriereende angekündigt. Der russische Biathlon-Weltmeister teilte mit, dass er künftig als Leiter des regionalen Sportkomitees von Krasnojarsk arbeiten werde.

Pawel Rostowzew wirft die Flinte ins Korn und beendet seine Karriere als Biathlet. Der dreimalige Weltmeister teilte auf seiner Homepage mit, dass er künftig als Leiter des regionalen Sportkomitees des zentralsibirischen Gebietes von Krasnojarsk arbeiten will und ein entsprechendes Angebot von Gouverneur Alexander Chlopolin angenommen habe.

Streit mit russischem Verband

Rostowzew galt in seiner Funktion des Kapitäns der russischen Männer-Auswahl als Wortführer im Streit der Biathleten mit der nationalen Verbandsführung. Die Athleten wollten die Möglichkeit erhalten, künftig auf eigene Faust Werbeverträge abschließen zu können. Der Staffel-Olympiazweite von Turin gab an, dass der schwelende Streit mit dem Verband ebenfalls ein Auslöser für den sofortigen Rücktritt gewesen sei.

Der Sportsoldat klagte bereits nach den Olympischen Spielen über Motivationsprobleme und hatte ursprünglich geplant, im Dezember über die Fortsetzung seiner Laufbahn sowie seine berufliche Zukunft entscheiden zu wollen. Die größten Erfolge feierte er bei der WM 2001 in Pokljuka, als er Sprint und Jagdrennen gewann. Im Weltcup stand er 24-mal auf dem Siegerpodest, sechsmal davon ganz oben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%