Biathlon International
Fetisow setzt zwei Biathlon-Trainer vor die Tür

In Folge eines von Verbandspräsident Alexander Tichonow verursachten neuen Eklats im russischen Biathlon-Team hat Sportminister Wjatscheslaw Fetisow die beiden Trainer Alexander Selifonow und Andre Geranin entlassen.

Der von Verbandspräsident Alexander Tichonow verursachte neue Eklat im russischen Biathlon-Team hat weitreichende Konsequenzen. Sportminister Wjatscheslaw Fetisow setzte nun gleich zwei Trainer vor die Tür. Die Frauen-Übungsleiter Alexander Selifonow und Andre Geranin müssen gehen, weil sie auf Anweisung von Tichonow versucht hatten, ihre Sportlerinnen zu einem Vertrag mit dem Verband zu nötigen.

Biathlon-Olympiasieger Tichonow war kürzlich wegen Beteiligung an einem Mordkomplott zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden, durfte aber nach einer umgehend durchgeführten Amnestie den Gerichtssaal als freier Mann verlassen. Vor der Abreise ins Trainingslager im italienischen Antholz drohte Tichonow nun den Teammitgliedern an, sie nicht mitzunehmen, falls sie die Vereinbarung mit dem Verband nicht unterschreiben.

Athletinnen zur Unterschrift genötigt

Daraufhin unterzeichneten drei Sportlerinnen den Vertrag. Fünf andere um die WM-Dritte Natalja Gusewa unterschrieben nicht und durften auf Anordnung der beiden verantwortlichen Trainer nicht mitfahren. Das Sportler-Quintett richtete daraufhin einen offenen Brief an Sportminister Fetisow, der die Übungsleister aus "arbeitsrechtlichen Gründen" umgehend entließ. Gusewa und Co. durften daraufhin doch verspätet im Trainingslager anreisen.

Bei dem schon seit der vergangenen Saison schwelenden Streit geht es um Vermarktungsrechte und finanzielle Beteiligung der Athleten. Bislang kassiert der Verband den Großteil der Erlöse. Im vergangenen Winter hatten die russischen Sportler mit dem Abkleben des Hauptsponsor-Schriftzugs gegen die von Tichonow vorgeschriebenen Knebelverträge protestiert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%