Biathlon International
Jurjewa Jaroschenko gewinnen World Team Challenge

Die russische Kombination Jekaterina Jurjewa/Dmitri Jaroschenko hat die 6. World Team Challenge der Biathleten in Gelsenkirchen gewonnen. Ole Einar Björndalen und Tora Berger (Norwegen) landeten auf dem zweiten Rang.

Das russische Duo Jekaterina Jurjewa/Dmitri Jaroschenko hat bei der 6. World Team Challenge der Biathleten in Gelsenkirchen triumphiert. Die WM-Fünfte im Massenstart und der Staffel-Weltmeister beendeten damit die Siegesserie des fünfmaligen Olympiasiegers Björndalen, der zuletzt viermal in Folge im Winterwunderland Aufschalke triumphiert hatte und diesmal mit seiner norwegischen Partnerin Tora Berger auf Platz zwei landete.

Greis mit toller Aufholjagd

Der dreimalige Olympiasieger Michael Greis (Nesselwang) stürmte nach einer tollen Aufholjagd mit der ehemaligen Junioren-Weltmeisterin Anne Preußler (Altenberg) vor 49 000 Zuschauern in der ausverkauften Schalker Arena auf Platz drei. Die 22-Jährige war kurzfristig für die Weltcup-Führende Martina Glagow (Mittenwald) eingesprungen, die wegen einer Erkältung abgesagt hatte.

"Ich hatte heute eine ruhige Hand. Ich hoffe, wir haben den Leuten eine tolle Show geboten", sagte Greis, während Partnerin Preußler ergänzte: "Das war ein Highlight für mich, vor so vielen Zuschauern zu laufen." Das Duo hatte nach dem Massenstart noch auf Platz elf gelegen und freute sich nach einem tollen Verfolgungsrennen über eine Prämie von 14 000 Euro.

Das russische Siegerteam konnten sie aber ebenso wenig gefährden wie Björndalen und Berger. Besonders am Schießstand waren die Russen eine Klasse für sich, auch wenn sich Jaroschenko im letzten Schießen drei Fehler leistete. Die Siegrämie von 24 000 Euro geriet aber nicht mehr in Gefahr.

Wintertag im Ruhrgebiet

Im Vorfeld des Events hatten die Organisatoren wieder für einen Wintertag im Ruhrgebiet gesorgt. 2 800 Tannen im Innenraum, Holzhütten und zünftige Musik sorgten für eine echte Wintersportatmosphäre. Schon ab den Mittagsstunden hatten die Besucher bei einem Bob-Anschub-Wettbewerb, einer Rodelrampe und Glühwein eine große Skiparty rund um die Arena gefeiert, die am Abend mit einem großen Abschlussfeuerwerk gekrönt wurde.

Beim Prominentenrennen hatten auch Schalke-Präsident Josef Schnusenberg, Hammerwurf-Weltmeisterin Betty Heidler sowie der Fußball-Weltmeister von 1990, Olaf Thon, zur Waffe gegriffen. Den Sieg sicherte sich Heidler mit Max Schönbrodt.

Das Duo fand bei seinem Erfolg eine ebenso gut präparierte Piste vor wie im Anschluss die Top-Biathleten. Dafür sorgten rund 2 500 Kubikmeter Schnee, der im Vorfeld aus der Skihalle Neuss mit etwa 100 LKW-Ladungen nach Gelsenkirchen transportiert worden war.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%