Biathlon International
Tichonow zwingt russische Biathleten zum Start

Alle russischen Auswahl-Athleten müssen auf Geheiß von Biathlon-Verbandschef Alexander Tichonow bei den Meisterschaften in Nowosibirsk antreten, ansonsten droht den Sportlern der Ausschluss aus der Nationalmannschaft.

Um die Auswahl-Athleten seines Landes bei den Meisterschaften in Nowosibirsk an den Start zu bringen, geht Biathlon-Verbandschef Alexander Tichonow eigene Wege. Tichonow hat den Sportlern mit dem Ausschluss aus der Nationalmannschaft gedroht, sollten sie nicht bei dem Wettbewerb antreten. Auswahltrainer Wladimir Alikin vertrat zum wiederholten Mal die Ansichten seiner Schützlinge und kritisierte den Zeitpunkt der Titelkämpfe am Saisonende sowie die "PR-Aktion eines einzigen Mannes".

Tichonow habe den 50. Geburtstag des russischen Biathlon zum Anlass genommen und viel Geld investiert, um sich selbst zu feiern. Eingeladene Athleten aus dem Ausland erhalten beispielsweise für ihr Kommen zwischen 15 000 bis 30 000 Euro.

Tichonow sei bezüglich der Startpflicht nicht umzustimmen gewesen. Laut Alikin habe er angedroht, künftig auf die Junioren zu setzen und diese selbst zu trainieren. Zwischen Athleten und Tichonow schwelt seit längerer ein Zwist, unter anderem wegen fehlender Abmachungen im Sponsoringbereich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%