Biathlon National
Biathlon-Star Greis lässt Saisonfinale sausen

Der dreifache Olympiasieger Michael Greis hat seine Saison vorzeitig beendet und wird nicht wie geplant zum Biathlon-Finale nach Oslo reisen. Der 29-Jährige konnte sich aufgrund von Zahnschmerzen nicht vorbereiten.

Biathlet Michael Greis hat bei den olympischen Winterspielen in Turin offensichtlich sein Pulver für diesen Winter verschossen. Jetzt fordert der Körper des dreifachen Olympiasiegers eine wohlverdiente Ruhepause. Greis wird nicht wie geplant zum Saisonfinale der Biathleten nach Oslo reisen und hat seine Saison vorzeitig beendet. "Es macht keinen Sinn. Ich konnte drei Wochen lang nicht vernünftig trainieren", begründete der erfolgreichste deutsche Olympia-Teilnehmer von Turin seine Absage.

Greis hatte sich nach einem Kurz-Auftritt beim ersten nacholympischen Weltcup in Pokljuka Anfang März wegen mangelhafter körperlicher Frische in ärztliche Obhut begeben. Auslöser der dabei festgestellten suboptimalen Blutwerte waren Zahnbeschwerden, die in der Vorwoche mit einer Wurzelbehandlung behoben werden konnten.

Mittlerweile hat Greis das Training wieder aufgenommen, entschied aber dennoch in Absprache mit Bundestrainer Frank Ullrich, auf die letzten drei Saisonrennen (23. bis 26. März) am Holmenkollen zu verzichten. Seinen achten Platz im Gesamtweltcup wird der 29 Jahre alte Sportsoldat vom SK Nesselwang deshalb wahrscheinlich noch verlieren. In Oslo wird Greis erneut vom dreimaligen deutschen Juniorenmeister Christoph Stephan (Oberhof) vertreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%