Biathlon National
Schalke meldet ersten Schnee

Während fast ganz Deutschland noch auf den ersten Schnee wartet, ist Gelsenkirchen bereits eingedeckt. 100 LKW-Ladungen lieferten die weiße Pracht für die World Team Challenge der Biathleten aus der Skihalle Neuss an.

Von Königsblau zu Schneeweiß: In der Gelsenkirchener Veltins-Arena ist die weiße Pracht für die World Team Challenge der Biathleten am Samstag (17.05 Uhr/live im ZDF) eingetroffen. Bis Weihnachten wurde der Schnee in der Skihalle Neuss produziert, in der Nacht zum 27. Dezember wurden die ersten der insgesamt 100 LKW-Ladungen auf den Weg zum Veranstaltungsort geschickt. Insgesamt sind 3 000 Kubikmeter Schnee notwendig, um die Strecke für die Top-Athleten beim Mixed-Wettbewerb zu präparieren. "Das ist eine sportliche Herausforderung", sagte Martin Graffmann, Pressesprecher der Skihalle.

30 Zentimeter dicke Schicht

Am 29. Dezember wird die rund 1,2km lange Strecke unter der Anleitung von Technik-Chef Peter Promegger mit dem Pulverschnee bedeckt. Insgesamt wird die Schneeschicht 30 Zentimeter dick sein. Um sicherzustellen, dass die Strecke auch bei zu hohen Temperaturen hält, werden unter die Schicht zusätzlich Matten gelegt.

Für die fünfte Auflage des Wintermärchens im Ruhrgebiet sind bereits mehr als 50 000 Karten verkauft worden. Wie die Veranstalter bekannt gaben, sind nur noch wenige Stehplatztickets zu erwerben.

Greis und Wilhelm mit dabei

In dem dreimaligen Olympiasieger Michael Greis (Nesselwang) und Olympiasiegerin Kati Wilhelm (Zella-Mehlis) gehen auch die beiden deutschen "Sportler des Jahres" in Gelsenkirchen an den Start.

Greis bildet mit Martin Glagow (Mittenwald) ein Team, Wilhelm läuft mit Staffel-Olympiasieger Ricco Groß (Ruhpolding). Das norwegische Siegerpaar aus dem Vorjahr, Ole Einar Björndalen/Linda Grubben, will seinen Titel erfolgreich verteidigen und sich die 24 000 Euro Siegprämie sichern. Für den fünfmaligen Olympiasieger Björndalen wäre es der vierte Erfolg in der Veltins-Arena.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%