Biathlon Weltcup
Deutsche Mixed-Staffel enttäuscht in Pyeongchang

Die Mixed-Staffel der Biathleten hat beim Weltcup-Abschluss in Pyeongchang die hohen Erwartungen nicht erfüllt. Das nicht in Bestbesetzung angetretene Quartett belegte nur Rang acht.

Zum Abschluss des Biathlon-Weltcups in südkoreanischen Pyeongchang hat sich die deutsche Mixed-Staffel nur mit dem achten Platz zufrieden geben müssen. Das allerdings nicht in Bestbesetzung angetretene Team mit Kathrin Hitzer, Simone Denkinger (beide Gosheim), Christoph Stephan (Oberhof) und Michael Rösch (Altenberg) kam mit 1:40,4 Minuten Rückstand hinter der siegreichen norwegischen Staffel ins Ziel. Die Skandinavier gewann mit 4,1 Sekunden Vorsprung vor Italien, Frankreich folgte eine weitere Zehntelsekunde dahinter.

Nachdem Hitzer zwei Strafrunden absolvieren musste, geriet die deutsche Staffel bereits frühzeitig ins Hintertreffen. "Das habe ich mir anders vorgestellt", sagt Hitzer traurig. Auch Stephan hatte in der Loipe Probleme: "Mir kam es hoch, ich habe zuviele Scampis gegessen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%