Biathlon Weltcup
Fischer bei Andresen-Sieg auf Platz drei

Mit einer Strafrunde ist Sven Fischer im 10-km-Sprint beim Biathlon-Weltcup in Hochfilzen Dritter geworden. Der fehlerfreie Norweger Frode Andresen gewann vor seinem Landsmann Lars Berger. Alexander Wolf wurde Vierter.

Als Dritter ist der Oberhofer Sven Fischer im 10-km-Sprint beim Biathlon-Weltcup in Hochfilzen auf das Podest gelaufen. Den Sieg sicherte sich der Norweger Frode Andresen vor seinem Landsmann Lars Berger. Der 34-jährige Fischer leistete sich einen Schießfehler und war 33,9 Sekunden langsamer als Andresen, der den 13. Weltcup-Erfolg seiner Karriere feierte.

Bergers Abstand zum fehlerfreien Gewinner betrug 15,2 Sekunden. Rund zwei Monate vor den Winterspielen von Turin kam Alexander Wolf auf einen starken vierten Rang. Weltcup-Spitzenreiter Ole Einar Björndalen als Fünfter unterstrich die überragende norwegische Leistung.

Wolf überrascht sich selbst

"Ich bin froh über diesen Einstieg. Es ist immer eine Überraschung, wo man leistungsmäßig liegt. Ich habe das Training gut verdaut", sagte Fischer, der zwei Tage zuvor 18. im 20-km-Einzelrennen geworden war. Den ersten Weltcup hatte Fischer zugunsten der Olympiavorbereitung auf der Tauplitzalm ausgelassen. Auch Wolf war nach zwei Fehlschüssen völlig fassunglos über seine starke Laufleistung: "Habe ich eine Abkürzung genommen?"

Ein weiterer Norweger verpasste durch eine Zwei-Minuten-Strafe eine Top-Platzierung: Alexander Os vergaß nach eigenem Bekunden eine Strafrunde, er wähnte sich im 20-km-Rennen und hatte mit einer Strafminute gerechnet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%