Biathlon Weltcup
Greis fährt bei Svendsen-Sieg auf Rang vier vor

Der Norweger Emil-Hegle Svendsen hat das Jagdrennen beim Weltcup-Finale in Chanty-Mansijsk vor seinem Landsmann Ole-Einar Björndalen gewonnen. Michael Greis wurde am Ende Vierter.

Das 12,5-km-Rennen der Männer beim letzten Weltcupfinale der Biathleten im russischen Chanty-Mansijsk hat Emil-Hegle Svendsen im Zielspurt gewonnen. Der Norweger siegte mit einer Zehntelsekunde Vorsprung vor seinem Landsmann Ole-Einar Björndalen. Michael Greis wurde Vierter, Sprintsieger Arnd Peiffer 15. Das Rennen musste wegen Problemen bei der Zeitmessung zweimal gestartet werden.

"Jetzt, am Ende der Saison, wird alles im Kopf entschieden. Ich reiße mich hier noch einmal zusammen und freue mich schon auf daheim und den Urlaub", meinte Michael Greis. Der Nesselwanger verpasste bereits zum fünften Mal im zu Ende gehenden Winter als Vierter nur knapp das Weltcup-Siegerpodest und rückte auch im Gesamtweltcup auf Platz vier vor. Von der deutschen Mannschaft überzeugten auch Simon Schmepp (Uhingen) und Andreas Birnbacher (Schleching) auf den Plätzen zehn sowie elf.

Pech hatte Youngster Peiffer, der als Sprintsieger zwar als Erster in das Rennen startete, das aber gleich zweimal tun musste. Beim ersten Versuch wurde der Harzer nach einigen Hundert Metern gestoppt, weil im Startbereich die Zeitmessung ausgefallen war. "So etwas habe ich noch nie erlebt. Das darf einfach nicht passieren", kommentierte TV-Expertin Uschi Disl in der ARD. "Da hat scheinbar einer den Stecker gezogen." Der entnervte Peiffer leistete sich danach vier Strafrunden und fiel auf Platz 15 zurück.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%