Biathlon Weltcup
Hitzer schlägt erneut zu, Neuner Zweite

24 Stunden nach ihrem Sieg im Jagdrennen hat DSV-Biathletin Kathrin Hitzer im russischen Chanty Mansijsk auch den Massenstart gewonnen. Magdalena Neuner landete auf Platz zwei.

Zweifachsieg für Kathrin Hitzer, Doppelsieg für den Deutschen Skiverband (DSV): Beim Massenstartrennen im sibirischen Chanty Mansijsk hat die Gosheimerin nur einen Tag nach dem ersten Weltcup-Erfolg ihrer Karriere erneut triumphiert. Hitzer gewann das 12,5-km-Massenstartrennen vor Weltmeisterin Magdalena Neuner (Wallgau). Platz drei ging an Lokalmatadorin Swetlana Sleptsowa.

"Das war ein abartiges Gefühl, als ich ins Ziel gefahren bin. Der zweite Sieg binnen 24 Stunden - das ist einfach unglaublich", erklärte die in Chanty Mansijsk mit insgesamt 20 000 Euro Prämie belohnte Hitzer: "Ich habe den ganzen Winter viel gelernt und bin stolz auf mich." Trotz eines Fast-Sturzes und zwei Schießfehlern lag die 21-Jährige im Massenstartrennen 19,2 Sekunden vor der sechsmaligen Weltmeisterin Neuner, die fünfmal in die Strafrunde musste. Am Samstag hatte Hitzer das 10-km-Jagdrennen gewonnen.

Auch Bundestrainer Uwe Müssiggang überhäufte Doppelsiegerin Hitzer mit einer Serie von Küsschen und einem Kompliment: "Kathrin hat endlich gezeigt, was sie kann. Das waren sicher nicht ihre letzten Siege."



Neuner: "Ich lasse mich nicht verrückt machen"

Magdalena Neuner zeigte sich zufrieden mit Platz zwei: "Nach diesem zweiten Platz bin wieder ganz zuversichtlich. Dass ich im Gesamtweltcup wieder eine Chance habe, macht mich sprachlos. Aber ich lasse mich nicht verrückt machen." Tags zuvor hatte Neuner nach sieben Schießfehlern im Stehendschießen den sicheren Sieg aus der Hand gegeben. "Da war ich extrem gefrustet und habe überlegt, ob es überhaupt noch Sinn macht, dass ich schieße", so "Gold-Lena".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%