Biathlon Weltcup: Ricco Groß meldet sich mit Rang zwei zurück

Biathlon Weltcup
Ricco Groß meldet sich mit Rang zwei zurück

Biathlet Ricco Groß hat sich nach seiner Zwangspause eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Ruhpoldinger kam beim 10-km-Sprint 33,8 Sekunden hinter dem Norweger Frode Andresen auf Rang zwei ins Ziel.

Ausgerechnet der zuletzt wegen eines Hexenschusses ausgefallene Ruhpoldinger Ricco Groß war als Zweiter der beste deutsche Biathlet zum Auftakt des Weltcups in Antholz. Der dreimalige Staffel-Olympiasieger lag am Ende des 10-km-Sprints nur 33,8 Sekunden hinter dem Norweger Frode Andresen, der seinen dritten Sprintsieg im Olympiawinter in 26:11,2 Minuten feierte.

Für Groß, der Maxim Tschudow aus Russland auf Platz drei verwies, war es die beste Saisonleistung und zugleich eine interne Kampfansage bein der Vergabe der Startplätze bei den Olympischen Spielen. Hinter dem 35 Jahre alten Altmeister überzeugten aus einer erneut geschlossen auftretenden deutschen Mannschaft auch Michael Greis vom SK Nesselwang und der Schlechinger Andreas Birnbacher auf den Rängen sechs sowie neun.

Michael Rösch aus Altenberg, der zuletzt das Jagdrennen in Ruhpolding gewonnen hatte, leistete sich dagegen zwei Strafrunden nach Schießfehlern und fiel weit zurück. Der Oberhofer Alexander Wolf konnte aufgrund einer noch immer nicht überstandenen Erkältung nicht antreten. Im Gesamtweltcup verteidigte der Franzose Raphael Poiree erfolgreich das Gelbe Trikot des Führenden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%