Biathlon Weltcup
Russe Roschkow aus Nationalteam gestrichen

Die russischen Biathleten werden zukünftig ohne Sergej Roschkow auskommen müssen. Biathlon-Chef Alexander Tichonow hat den Ex-Staffel-Weltmeister wegen schwacher Leistungen aus dem Kader gestrichen.

Kapitän Sergej Roschkow gehört nicht mehr der russischen Biathlon-Nationalmannschaft an. Russlands Biathlon-Chef Alexander Tichonow begründete den Ausschluss mit den schwachen Leistungen des 35 Jahre alten Ex-Staffel-Weltmeisters sowie mit der Notwendigkeit, jüngeren Athleten eine Chance zu geben. "Roschkow hat bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen nicht die hohen Erwartungen erfüllt", sagte der Verbandsboss.

Roschkow hatte beim Weltcup-Auftakt Rang vier im 20-km-Rennen belegt. Bei den beiden folgenden Weltcup-Stationen wurde er bereits nicht mehr berücksichtigt.

Der Ausschluss war zunächst damit begründet worden, dass Roschkow sich geweigert habe, die Deklaration des Verbandes über das Verhalten im Ausland zu unterzeichnen. Aus diesem Grund war bereits Frauen-Auswahltrainer Waleri Pocholski Anfang Dezember von Tichonow entlassen worden. Pocholski sah als Grund seinen Dauerzwist mit dem umstrittenen Tichonow.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%