Biathlon Weltcup
Spezialschlaufen stimmen Henkel optimistisch

Trotz eines Daumenbruchs blickt Andrea Henkel zuversichtlich auf die neue Biathlon-Saison. Grund dafür sind Spezialschlaufen, die der Dreifach-Weltmeisterin das Laufen erleichtern.

Dreifach-Weltmeisterin Andrea Henkel geht trotz ihres Daumenbruchs optimistisch in die in sieben Wochen startende Biathlon-Saison. "Ich kann jetzt schon wieder mit zwei Stöcken laufen. Ich habe für meine Skistöcke andere Stockschlaufen bekommen, mit denen ich den Stock weniger halten muss", schrieb Henkel in ihrem Internet-Blog: "Beim Schießen muss ich leider passen, da ich durch meinen gebrochenen Daumen immer noch nicht wieder laden und damit auch nicht schießen kann."

Die Thüringerin aus Großbreitenbach hatte vor vier Wochen bei einem Sturz im Rahmen der deutschen Meisterschaften den Daumen der rechten Hand gebrochen. Derzeit trainiert Henkel mit der deutschen Mannschaft auf dem Dachsteingletscher in 2700m Höhe.

Henkel hat trotz ihres derzeitigen Handicaps große Pläne für den Winter. Im Gesamtweltcup strebt die 30-Jährige einen Platz auf dem Podium an, bei der WM in Südkorea soll es die eine oder andere Medaille geben. Im Vorjahr hatte Henkel bei der WM in Östersund/Schweden Gold im Sprint, in der Verfolgung und mit der Staffel gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%