Biathlon Weltcup
Verband will Biathlon attraktiver machen

Im Biathlon-Weltcup werden künftig nur noch 90 Teilnehmer pro Rennen an den Start gehen. Zudem werden die besten Athleten konzentriert in der dritten Startgruppe laufen, um die Attraktivität für die Zuschauer zu erhöhen.

Im Biathlon-Weltcup stehen im kommenden Winter einige Neuerungen bevor. Als wichtigste Maßnahme werden die Starterfelder künftig auf etwa 90 Athleten beschränkt. Die Internationale Biathlon-Union (IBU) stellte auf dem Forum Nordicum in Östersund ein Punktesystem vor, nach dem künftig nur noch die besten Sportler der vergangenen Weltcups ein Startrecht erhalten.

Zudem werden die besten 30 Athleten des Weltcups künftig konzentriert in der dritten von vier Startgruppen ins Rennen gehen. Mit beiden Maßnahmen soll die Attraktivität des Sports für Zuschauer und Medien erhöht werden.

"Die Starterfelder mit weit über 100 Sportlern waren zu groß geworden. Außerdem wollen wir nicht, dass wie im alpinen Ski das Fernsehen nach den ersten 30 Startern vom Sender geht", erklärte IBU-Präsident Anders Besseberg. Künftig gibt es auch ein Aufstiegssystem vom Europa- in den Weltcup.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%