Biathlon WM: Zu hohe Blutwerte gefährden WM-Start von Bricis

Biathlon WM
Zu hohe Blutwerte gefährden WM-Start von Bricis

Dem Letten Ilmars Bricis droht bei der Biathlon-WM in Antholz ein Startverbot. Nachhdem der zweimalige WM-Dritte mit einem zu hohen Hämoglobinwert aufgefallen war, muss er am Donnerstag zu einer erneuten Blutkontrolle.

Ilmars Bricis droht das vorzeitige WM-Aus. Lettlands Weltklasse-Biathlet muss am Donnerstag zu einer erneuten Blutkontrolle antreten, damit er noch bei den Titelkämpfen in Antholz starten kann.

Der zweimalige WM-Dritte Bricis war vor dem Sprintrennen mit einem Hämoglobinwert über dem zulässigen Grenzwert von 17,5 Gramm pro Deziliter Blut aufgefallen und danach mit einer im Reglement des Internationalen Biathlon-Verbandes IBU vorgeschriebenen Fünftages-Sperre belegt worden. Zugleich ordnete die IBU reguläre Dopingtests an, da erhöhte Blutwerte ein Indiz für ein Dopingvergehen sein können.

Routinier Bricis (36) ist bereits der zweite Spitzen-Biathlet, der in den vergangenen Wochen bei einer Blutkontrolle mit erhöhtem Hämoglobinwert auffiel. Beim Weltcup im Januar in Oberhof war der Russe Sergej Roschkow ebenfalls für fünf Tage gesperrt worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%