Blieninger verletzt: Deutsches Olympia-Team schrumpft auf 161 Sportler

Blieninger verletzt
Deutsches Olympia-Team schrumpft auf 161 Sportler

Das deutsche Team schrumpft, aber die Medaillen-Hoffnungen steigen: Während Anja Blieninger nach einer Verletzung ihre Olympia-Träume begraben muss, will Anni Friesinger voll durchstarten. Sie wird dabei sein, wenn Sophia Loren bei der Eröffnungsfeier auftritt.

HB TURIN/SESTRIERE. Einen Tag vor der Ankunft der ersten deutschen Top-Stars in Turin hat sich der Olympia-Traum der alpinen Ski-Rennläuferin Anja Blieninger zerschlagen. Dagegen wird Eisschnelllauf-Star Anni Friesinger diesmal sogar auf fünf Strecken antreten - und gilt überall als Medaillen-Kandidatin.

Die 29-jährige Wahl-Salzburgerin startet sowohl über 1000, 1500, 3000 und 5000 Meter als auch in der Team-Verfolgung. Ursprünglich hatte sie erwogen, angesichts des stressigen Programms auf eine Distanz zu verzichten. "Ich hoffe auch auf ein Quäntchen Glück bei der Auslosung", sagte die Bayerin, die am Samstagmorgen als erste deutsche Sportler in Turin erwartet wird. "Ich möchte eine Goldmedaille in einer Einzel-Disziplin gewinnen. Dann wäre mein schönster Traum erfüllt", unterstrich sie ihre olympischen Wünsche.

Pechvogel Blieninger stürzte am Freitag beim Riesenslalom-Weltcup in Ofterschwang und zog sich dabei einen knöchernen Bandausriss zwischen Halswirbel und Hinterkopf, einen Bruch des Handgelenks sowie eine Schädelprellung zu. Damit verkleinerte sich das deutsche Olympia-Team auf 161 Sportler. Auch Eishockey-Stürmer Michael Hackert von den Frankfurt Lions musste nach einem doppelten Kieferbruch operiert und aus dem vorläufigen Olympia-Kader gestrichen werden.

Durch den Ausfall der 24-jährigen Anja Blieninger reduzierte sich das in dieser Saison durch nunmehr fünf Ausfälle geschwächte Alpin- Team des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) auf ein Olympia-Sextett - vier Damen und zwei Herren. Die Altenauerin muss nun etwa sechs Wochen pausieren. "So eine frustrierende Saison habe ich noch nicht erlebt.

So viel Verletzungspech ist nicht mehr zu erklären", sagte Cheftrainer Wolfgang Maier. Als weitere Hiobsbotschaft müssen die DSV-Verantwortlichen konstatieren, dass Martina Ertl-Renz als eine der letzten Medaillen-Hoffnungen völlig außer Form fährt.

Das erste Geheimnis für die Eröffnung der Winterspiele am 10. Februar im Stadio Comunale scheint indes gelüftet: Die 71-jährige Film-Diva Sophia Loren soll dabei als Stargast auftreten. "Jetzt scheint es sicher, dass die Loren die Zeremonie eröffnen wird", berichtete die römische Zeitung "La Repubblica".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%