Bob DM: Lange lässt Bob-DM sausen

Bob DM
Lange lässt Bob-DM sausen

Die deutschen Bob-Meisterschaften gehen ohne Doppel-Olympiasieger Andre Lange über die Bühne. Grund für die Absage ist ein akuter Personalmangel in seiner Mannschaft.

Doppel-Olympiasieger Andre Lange hat kurzfristig auf seinen Start bei der Bob-DM am Samstag und Sonntag in Königssee verzichtet. Grund für die Absage ist "Personalmangel" im Team Lange. Nach dem erkrankten Martin Putze fällt auch noch Top-Anschieber Kevin Kuske wegen einer Zerrung in der rechten Wade aus.

Lange, der am vergangenen Freitag beim Weltcup in Königssee den Zweier-Wettbewerb gewonnen hatte, wird nun für ein paar Tage bei seiner Familie in Suhl verbringen. In der kommenden Woche will der 33-Jährige auf der Piste in Bayern noch einmal Materialtests absolvieren.

Lange und Opel arbeiten weiter zusammen

Weltmeister Lange litt in der abgelaufenen Saison vor allem unter Problemen mit seinem Viererbob. Neben der Forschungs- und Entwicklungsstelle (FES) in Berlin steht dem Ausnahmepiloten künftig auch das Knowhow des Technischen Entwicklungszentrums des Automobilbauers Opel zur Verfügung.

"Wir stehen Gewehr bei Fuß. Was immer Andre braucht, wir geben Gas", sagte Opel-Vorstandsmitglied Frank Klaas der Tageszeitung Die Welt. Der Sponsor des dreimaligen Olympiasiegers schloss am Sonntag einen entsprechenden Kooperationsvertrag bis zu den Winterspielen 2010 in Vancouver ab.

An den Start in Königssee gehen die Zweier-Titelverteidiger Matthias Höpfner (Oberbärenburg) und Sandra Kiriasis. Vierer-Meister Rene Spies (beide Winterberg) fällt schon die ganze Saison verletzt aus. Lange hatte in der vergangenen Saison wegen der Olympia-Vorbereitung auf die DM verzichtet.

Ein Comeback will der 44-jährige Harald Czudaj (Riesa), Viererbob-Olympiasieger von 1994 in Lillehammer, feiern. Eine ernsthafte Fortsetzung seiner 2001 beendeten Karriere strebt er allerdings nicht an.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%