Bob Verband
Erneute Operation bei Bob-Bundestrainer Bethge

Die deutschen Bob-Teams müssen zum Weltcup-Auftakt in Kanada und den USA auf Bundestrainer Raimund Bethge verzichten. Der 59-Jährige muss als Folge seines schweren Unfalls vor einem Jahr erneut operiert werden.

Der Leidenszeit von Raimund Bethge geht weiter. Der Bob-Bundestrainer muss sich als Folge seines schweren Unfalls auf der Olympiabahn von Cesana vor knapp einem Jahr erneut einer Operation unterziehen und wird deswegen bei den Überseerennen zu Saisonbeginn fehlen. Der neue Disziplintrainer Carsten Embach trägt daher beim Weltcup-Auftakt in Calgary erstmals die alleinige Verantwortung. Nach dem Saisoneinstand in Kanada (27. November bis 2. Dezember) stehen die US-Weltcups in Park City (4. bis 9. Dezember) und Lake Placid (12. bis 17. Dezember) auf dem Plan.

Der 59-jährigen Bethge war am 30. November 2005 auf der Olympiabahn in Cesana von einem australischen Bob erfasst worden. Bethge erlitt einen offenen Unterschenkelbruch, Sprunggelenkfrakturen, eine Gehirnerschütterung und Prellungen. Es folgten mehrere Operationen. Trotzdem stand er bei den Winterspielen im Februar in Turin wieder an der Bahn und zeichnete als Cheftrainer für drei Goldmedaillen (zweimal Andre Lange, Sandra Kiriasis) verantwortlich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%