Bob Weltcup
Bahnrekord sichert Lange Kuske den Sieg in Calgary

Andre Lange konnte beim Weltcup-Auftakt der Bobfahrer in Calgary einen Auftakterfolg feiern. Mit Anschieber Kevin Kuske gewann der Olympiasieger die Zweierbob-Konkurrenz mit Bahnrekord.

Klarer Sieg für Andre Lange beim Weltcup-Auftakt in Calgary. Der Olympiasieger hat die Zweierbob-Konkurrenz mit Bahnrekord für sich entschieden. Der 32-jährige Oberhofer war mit Anschieber Kevin Kuske nach zweimal Bestzeit 0,44 Sekunden schneller als die US-Amerikaner Todd Hays/Paul Jovanovic. Für den Thüringer war es zu Beginn des Olympiawinters der 25. Weltcup-Erfolg seiner Karriere. Im ersten Lauf hatte er den Bahnrekord auf der Olympiabahn von 1988 auf 54,53 Sekunden verbessert.

Lange tritt auf die Euphoriebremse

"Mit Euphorie halten wir uns zurück, schließlich kann die Konkurrenz auch noch einiges ausprobieren", kommentierte Lange. Angesichts zweier gelungener Läufe mit dem nagelneuen Schlitten war er aber sehr zufrieden. "Der Auftakt hat erstmal geklappt, mit einem Bahnrekord habe ich nicht gerechnet", meinte er.

Im Kampf um das zweite Olympiaticket sammelte Rene Spies einen dicken Pluspunkt. Der Winterberger verpasste mit Franz Sagmeister den dritten Podestplatz gegenüber den Russen Alexander Subkow/Dimitri Stepuschkin nur um drei Hundertstelsekunden. Matthias Höpfner/Andreas Porth (Riesa/Halle) mussten sich auf der Olympiapiste von 1988 mit dem enttäuschenden 16. Rang begnügen.

Der fünfmalige Weltmeister und Viererbob-Olympiasieger Lange sieht aber auch bei seinem Material noch Reserven: "Der Schlitten war sozusagen noch "ab Werk". Ob es eine Rakete ist, das werden wir in drei Monaten in Turin wissen." Beim Anschieben sorgte der kräftige Blondschopf gemeinsam mit 108-kg-Mann Kuske im ersten Versuch für die Tagesbestzeit, unterwegs waren noch "ein paar kleine Ecken" drin. Dennoch sprang auf der Olympiabahn von 1988 nach 54,53 Sekunden ein neuer Bahnrekord heraus.

Die Kampfansage des Olympiazweiten Hays folgte gleich nach dem Rennen. "Unser Einstand zeigt, dass wir gut vorbereit sind. Es ist aber auch Motivation für kleine Steigerungen, um bald ganz oben zu stehen", sagte der 36-Jährige. Der WM-Dritte Martin Annen (Schweiz) als Fünfter und Zweier-Weltmeister Pierre Lueders (Kanada) als Siebter blieben unter den Erwartungen.

Bereits am Vortag war Weltmeisterin Sandra Kiriasis (Winterberg) mit Rang eins furios in den Olympiawinter gestartet. Die Vierer-Konkurrenz findet am Sonntag (0.00 Uhr MEZ) statt. Nächste Station ist in der kommenden Woche Lake Placid, anschließend kommt der Weltcup-Tross von Übersee nach Europa.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%