Bob Weltcup
Höpfner auch im Viererbob auf Rang zwei

Beim Weltcup-Finale in Altenberg hat Matthias Höpfner wie schon im Zweierbob auch im Viererbob den zweiten Rang erreicht. Es siegte der Russe Alexander Subkow. Olympiafavorit Andre Lange fehlte wegen Krankheit.

Matthias Höpfner hat beim Weltcup-Finale in Altenberg den zweiten Rang im Viererbob errungen. Einen Tag zuvor wurde der Bob-Pilot aus Riesa bereits im kleinen Schlitten Zweiter. In Abwesenheit des erkrankten Olympiafavoriten Andre Lange gewann der Russe Alexander Subkow die beiden letzten Rennen vor den Winterspielen von Turin. "Wir sind gerüstet. Ich fahre nicht nach Turin, um dort nur Pasta zu essen. Wir kämpfen um eine Medaille", sagte Höpfner.

Der Sachsenbob mit den Riesaern Höpfner, Marc Kühne, Ronny Listner und Andreas Barucha war am Sonntag 0,15 Sekunden langsamer als Subkow, Dritter wurde dessen Landsmann Jewgeni Popow vor Karl Angerer (Königssee). Höpfner/Listner hatten sich am Samstag um 0,17 Sekunden ebenfalls Subkow geschlagen geben müssen. Lueders wurde da Dritter, Angerer Fünfter. Subkow wiederholte somit auch den Gesamtsieg im Vierer-Weltcup. Höpfner, der bei den Winterspielen lediglich im Zweier antreten darf, war rundum glücklich: "Die Podestplätze sind ein gutes Omen."

Goldfavorit Lange war am Donnerstag wegen einer Grippe vorzeitig ins heimische Suhl abgereist. Andere Top-Piloten wie Rene Spies fehlten wegen einer speziellen Olympia-Vorbereitung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%