Bob Weltcup: Kiriasis holt Tagessieg und Gesamtweltcup

Bob Weltcup
Kiriasis holt Tagessieg und Gesamtweltcup

Sandra Kiriasis hat beim Bob-Weltcupfinale in Königsse erneut ihre Vormachtstellung unter Beweis gestellt und den fünften Triumph in Serie gelandet. Zudem sicherte sich die Weltmeisterin den Sieg im Gesamtweltcup.

Sandra Kiriasis war auch beim Saisonfinale nicht zu schlagen. In Königssee feierte die deutsche Bob-Pilotin gemeinsam mit Anschieberin Berit Wiacker den fünften Sieg in Serie. Die Weltmeisterin setzte sich mit 0,40 Sekunden Vorsprung vor Shauna Rohbock (USA) durch und holte gleichzeitig den fünften Gesamtweltcup in Folge.

Cathleen Martini aus Oberbärenburg wurde Dritte und landete in der Endabrechnung des Weltcups ebenfalls hinter Rohbock auf Rang drei. Ex-Weltmeisterin Susi Erdmann (Königssee) und Claudia Schramm aus Oberhof fuhren auf die Plätze fünf und zehn.

Kiriasis überglücklich

"Das ist absolut fantastisch. So eine Serie ist etwas Einmaliges", sagte Kiriasis. Inklusive des WM-Sieges feierte die Weltmeisterin ihren sechsten Sieg in Serie und blickt nun auf einen ihrer erfolgreichsten Winter zurück. Aufgrund eines Fahrfehlers von Rohbock im zweiten Durchgang hatte das deutsche Duo am Ende deutlichen Vorsprung. Martini verpasste einen Doppelsieg nur um sechs Hundertstelsekunden.

"Das war eine super Saison, wenn man die Probleme vom Anfang bedenkt. Ich blicke ganz optimistisch in die Zukunft", sagte Bundestrainer Wolfgang Hoppe. Mit dem fünften Gesamtsieg in Serie stellte die Soldatin aus Winterberg eine Rekordmarke auf, die wohl für lange Zeit bestand haben wird. Dabei begann ihre Saison eher durchwachsen. Durch Materialprobleme und private Sorgen fuhr Kiriasis erst im vierten Saisonrennen ihren ersten Sieg ein.

Geschenk für Anschieberin Wiacker

Beim Saisonfinale trat Kiriasis mit ihrer dritten Anschieberin an. Dennoch erreichte ihr Bob ordentliche Startzeiten und legte in der Rinne mit 120 km/h eine Geschwindigkeit hin, auf die selbst die männlichen Konkurrenz stolz sein könnte. "Berit hat einen super Job gemacht und der Sieg heute ist mein Geschenk an sie", sagte Kiriasis.

Vizeweltmeisterin Martini aus Oberbärenburg konnte ihre überzeugenden Leistungen aus dem Training nicht ganz umsetzen und stieg mit Kopfschütteln aus dem Bob. Dennoch fuhr die 24-Jährige in diesem Winter in jedem Rennen aufs Treppchen. Diese Stabilität hatte Martini zuvor noch nie erreicht.

"Das war eine großartige Saison, ich bin total happy. Wir freuen uns jetzt, die Beine hochzulegen und Urlaub zu machen", sagte eine glückliche Martini auf dem Podest. Anschließend fiel sie ihrem Freund erschöpft in die Arme und verdrückte ein paar Freudentränen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%