Bob Weltcup
Übersee-Weltcups ohne Bob-Pilot Florschütz

Cheftrainer Christoph Langen hat für die ersten vier Übersee-Weltcups auf eine Nominierung von Thomas Florschütz verzichtet. Beim Olympiazweite fehlt der Leistungsnachweis.

Ohne den Olympiazweiten Thomas Florschütz starten die deutschen Bob-Piloten in zwei Wochen in die neue Weltcupsaison. Cheftrainer Christoph Langen verzichtete auf eine Nominierung des 32-Jährigen aus Riesa für die ersten vier Übersee-Weltcups in Whistler (26. bis 28. Novmeber), Calgary (3. bis 5. Dezember), Park City (10. bis 12. Dezember) und Lake Placid (17. bis 19. Dezember). Florschütz hatte zuvor auch seinen Start beim letzten Selektionsrennen in Altenberg wegen einer Entzündung im Lendenwirbelbereich absagen müssen und daher keinen Leistungsnachweis erbracht.

Nominiert wurden stattdessen die Teams um den Postdamer Manuel Machata, Karl Angerer aus Königssee und den Oberhofer Maximilian Arndt, der sich sein Ticket mit einem zweiten Platz im dritten Ausscheidungsrennen sicherte.



Florschützs Ziel bleibt die Heim-WM

"Die Saison habe ich auf keinen Fall abgehakt. Mein Ziel bleibt die Heim-WM in Königssee, wo ich auch eine Medaille holen kann, wenn ich wieder fit bin", sagte Florschütz, der sich nun beim Mannschaftsarzt in München einer Schmerztherapie unterziehen wird.

Bei den Frauen führen Turin-Olympiasiegerin Sandra Kiriasis (Hochsauerland) und Cathleen Martini (Oberbärenburg) das Feld an. Zudem wird die Oberhoferin Stefanie Szczurek ihr Weltcupdebüt geben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%