Bob Weltcup
Verletzer Spies hofft auf schnelles Comeback

Ein Riss im Brustmuskel setzt Ex-Europameister Rene Spies derzeit außer Gefecht. Dennoch will der 33-Jährige die Saison nicht komplett abschreiben und hofft, "dass ich im Laufe der Saison noch einsteigen kann."

Trotz seiner schweren Verletzung gibt sich Bob-Profi Rene Spies (Winterberg) kämpferisch und will die Saison nicht vollends abschreiben. "Ich hoffe, dass ich im Laufe der Saison noch einsteigen kann", sagte der 33-Jährige bei der offiziellen Saisoneröffnung des Bob- und Schlittenverbandes in Deutschland (BSD) am Montag in München. Der ehemalige Europameister hatte sich im Training einen Riss im Brustmuskel zugezogen und steigt in 14 Tagen in die Reha ein.

Die zweimalige Rennrodel-Olympiasiegerin Sylke Otto hat derweil ausgeschlossen, ihre Karriere nach dem Ende dieser Saison fortzusetzen. "Das ist definitiv meine letzte Saison", sagte die 37-Jährige, die sich für die WM in Innsbruck-Igls im Februar eine Medaille vorgenommen hat.

Schwab nimmt 24-köpfigen Kader mit nach Österreich

Zur abschließenden Qualifikation in dieser Woche in Österreich wird Rennrodel-Cheftrainer Thomas Schwab einen 24-köpfigen Kader mitnehmen. Aus den sechs Damen, acht Herren und fünf Doppelsitzern will der Bundestrainer anschließend den Weltcup-Kader zusammenstellen. Hoffnungen auf einen Kaderplatz können sich auch einige Nachwuchskräfte machen. "Das ist eine Chance für die Jungen, sich für den Weltcup zu qualifizieren", sagte Schwab.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%