sonstige Sportarten
Bobpilot Langen tritt zurück

Olympiasieger Christoph Langen hat nach einjähriger Pause aufgrund gesundheitlicher Problemen seinen endgültigen Rücktritt vom aktiven Bobsport erklärt. Der 43-Jährige versprach aber, Kontakt zur Szene zu halten.

Olympiasieger Christoph Langen hat seinen Abschied vom aktiven Bobsport bekannt gegeben. Langen hatte bereits seit einem Jahr wegen Herzproblemen pausieren müssen. Der 43-Jährige gab den Rücktritt offiziell bei einem Medientreff des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD) in München vor dem Start in die Olympiasaison bekannt.

"Herber Schlag für mich"

"Ich gebe meinen Rücktritt nach 20 Jahren Bobsport aus leistungssportlichen Gründen bekannt. Eigentlich wollte ich mit einem Wettkampf aufhören, das ist jetzt schon ein herber Schlag für mich", sagte Langen und fügte mit belegter Stimme hinzu: "Aber ich werde den Kontakt zur Szene halten." Im Oktober 2004 war bei ihm ein Herzinfarkt diagnostiziert worden, sofort begannen die aufwendigen Reha-Maßnahmen. Der Modellathlet war letztmals im Februar 2004 bei der Heim-WM in Königssee gestartet und hatte dort in beiden Schlitten die Silbermedaille gewonnen.

Weltmeister Andre Lange, langjähriger Rivale und von Langen als klarer Favorit auf Doppel-Gold für Turin bezeichnet, meinte: "Er war ein ganz Großer und wird sehr fehlen. Er hatte eine Aura, die einen immer beflügelt hat. Schließlich ist es etwas Besonders gewesen, gegen ihn zu gewinnen." Verbandspräsident Andreas Trautvetter bedauerte Langens Abschied, war aber froh, dass "sein Knowhow im eigenen Land bleibt". Der Verband hatte ihm seinen Viererschlitten abgekauft.

Der gebürtige Kölner ist Stabsfeldwebel der Bundeswehr, leitet die Bundeswehrsportfördergruppe in Berchtesgaden. Im Olympiawinter fungiert Langen nebenbei als Berater von Susi Erdmann und Rene Spies, die er bereits vergangene Saison mit Material versorgte. Außerdem wird er als ZDF-Experte an der Bahn sein.

Insgesamt 30 Medaillen gesammelt

Olympiasieger war der Ausnahmepilot 1998 in Nagano (Vierer) und 2002 in Salt Lake City (Zweier). Weltmeister wurde er insgesamt achtmal (einmal als Bremser). Er sammelte 30 Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften sowie Winterspielen, nur drei Plaketten weniger als der "ewige Rekordhalter" Wolfgang Hoppe.

Langen gewann außerdem 26 Weltcup-Rennen. Letztmals stand der Pilot vom BC Spvgg Unterhaching am 31. Januar 2004 im Zweier-Wettbewerb von Cortina d´Ampezzo ganz oben auf dem Podest. Tiefschläge waren die langen Verletzungspausen 1996/97 und 2002/03 jeweils nach Achillessehnen-Operationen, im olympischen Vierer-Rennen von Salt Lake City musste er verletzt aufgeben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%