sonstige Sportarten
Boom bei Firmentickets für WM 2006

16 Monate vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft läuft das Geschäft mit Firmentickets und Businesslogen für die WM 2006 auf Hochtouren. "Wir sind deutlich über unseren Erwartungen", sagte Ulrich Linke, Geschäftsführer der Frankfurter I.S.E.-Hospitality-Gmbh dem Handelsblatt.

DÜSSELDORF. Mehr als ein Drittel der 345 000 Firmentickets seien bereits verkauft, die Logen für die Hauptaustragungsorte Berlin und München schon komplett ausgebucht. In beiden Stadien absolviert die deutsche Nationalmannschaft ihre Vorrundenspiele. Bislang ist nur Deutschland als Gastgeber sicher für die WM qualifiziert.

Das Fußballfest in exklusivem Ambiente zu verfolgen, ist ein teurer Spaß. Mehrere tausend Euro kostet das billigste Hospitality-Programm, das die Frankfurter Agentur für den Weltfußballverband Fifa vermarktet. "Wir haben keine Sorgen, unsere Hospitality-Pakete verkauft zu bekommen", sagt I.S.E-Manager Linke.

Bereits bei den vergangenen Weltmeisterschaften in Japan/Südkorea 2002 und Frankreich 1998 hat das Geschäft mit Fußball-begeisterten Firmenkunden der Fifa üppige Gewinne beschert. Und auch bei der WM in Deutschland wird der Rubel rollen: 180 Millionen Euro Umsatz soll allein das Hospitality-Programm der Fifa einspielen.

Zwei Dutzend Agenturen haben sich weltweit um den lukrativen Auftrag beworben. Die I.S.E, Tochter der Werbeholdings Dentsu und Publicis, hat im vergangenen Sommer den Zuschlag erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%