Boxen Amateure
DBV kündigt Protest gegen Moskauer WM-Entzug an

Der Amateurbox-Weltverband Aiba hat Moskau die Ausrichtung der WM 2007 entzogen. Eine Tatsache, mit der sich der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) nicht anfreunden will und deswegen zum Protest aufgerufen hat.

Dem Amateurbox-Weltverband droht Ungemach von Seiten des Deutschen Boxsport-Verbandes. Der DBV will offiziell Protest gegen die Entscheidung der Aiba einlegen, die Weltmeisterschaften vom 15. bis 30. September nicht in Moskau austragen zu lassen. Die Aiba hatte am Montag mitgeteilt, dass der russischen Metropole die Gastgeberrolle wegen der "Nichteinhaltung wichtiger Bedingungen" entzogen werde. Aussichtsreichster Kandidat für die Ausrichtung ist nun die südkoreanische Stadt Jeju.

"Das ist ein enormer Imageschaden für unsere Sportart. Außerdem kommen durch eine Verlegung zusätzliche Kosten auf uns zu. Wir werden Protest einlegen", sagte der DBV-Vorsitzende Paul Forschbach am Dienstag dem sid. Aus Sicht des DBV-Chefs seien personelle Animositäten hinter den Kulissen der Grund für die Aiba-Entscheidung.

"Moskau hat die breite Unterstützung aus Sport und Politik im Lande. Deshalb ist die Entscheidung nicht nachvollziehbar. Die europäischen Verbände müssen jetzt zusammenhalten", forderte Forschbach, der eine Protest-E-Mail an Aiba-Präsident Wu Ching-Kuo (Taiwan) sandte. Der russische Boxverband will gegen die Entscheidung beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Protest einlegen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%