Boxen International
Arreola muss nach Fluchanfall büßen

Die Niederlage gegen Witali Klitschko war für Chris Arreola nicht nur einer sportlicher Albtraum. Der US-Boxer wurde rückwirkend für sechs Monate gesperrt.

Rund einen Monat nach seiner vernichtenden Niederlage gegen Schwergewichts-Weltmeister Witali Klitschko muss US-Profiboxer Chris "The Nightmare" Arreola einen weiteren Nackenschlag verkraften. Der Weltverband WBC sperrte den gebürtigen Mexikaner wegen der Verwendung von Flüchen und Begriffen aus der Fäkaliensprache bei Interviews nach seiner Aufgabe gegen Klitschko am 26. September in Los Angeles rückwirkend für sechs Monate.

Aufgrund der Bestätigung der Sperre durch das WBC-Board of Governors auf dem Verbandskongress im südkoreanischen Jeju darf der 28-Jährige erst ab Ende März 2010 wieder in den Ring steigen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%