Boxen International
Don King will "Boxen im Irak"

Der extravagante Boxpromoter Don King will in den Armeestützpunkten der amerikanischen Truppen im Irak Kämpfe veranstalten. Der 73-jährige erhofft sich damit, die Moral der Soldaten zu stärken.

Don King macht aus seiner Vaterlandsliebe kein Geheimnis und engagiert sich für die amerikanischen Truppen. Der extravagante Boxpromotor will Kämpfe in Armeestützpunkten im Irak veranstalten, um die Moral der dort stationierten US-Soldaten zu stärken. Das kündigte King im Nachrichtensender CNN an.

"Ich möchte die Soldaten unterhalten und ihnen beweisen, dass die amerikanische Bevölkerung hundertprozentig hinter ihnen steht", sagte der Geschäftsmann. King will einige der bei ihm unter Vertrag stehenden Top-Boxer in Showmatches im Irak präsentieren und wenn möglich einen echten WM-Kampf dort veranstalten. "Ich bin stolz, Amerikaner zu sein, liebe mein Land und unsere Truppen", erklärte der 73-Jährige. Bereits seit 20 Jahren stellt King die Rechte an TV-Übertragungen seiner Kämpfe in den Armeesendern gratis zur Verfügung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%