Boxen International
Floyd Mayweather hängt die Handschuhe an den Nagel

Floyd Mayweather Jr. hat seine Karriere als Profiboxer beendet. "In den letzten Jahren fiel es mir immer schwerer, die Motivation und Freude zu finden", so der Weltmeister.

Der ungeschlagene Boxweltmeister Floyd Mayweather Jr. ist am Freitag in seiner Wahlheimat Las Vegas überraschend zurückgetreten. "Ich habe die Entscheidung schweren Herzens getroffen. Aber in den letzten Jahren fiel es mir immer schwerer, die Motivation und Freude für das Boxen zu finden", verkündete der Superweltergewichts-Champion in einer Presseerklärung. Damit ist auch die für den 20. September geplante Revanche gegen Oscar De La Hoya geplatzt.

Schon vor zwei Jahren hatte Mayweather nach seinem Sieg über Carlos Baldomir seinen Rücktritt erklärt, war aber angesichts des hochdotierten Kampfes gegen De La Hoya noch einmal schwach geworden. Der Fight im Mai 2007 übertraf tatsächlich alle Erwartungen und erwies sich als der ertragsreichste Kampf aller Zeiten.

Auch bei seinem Punktsieg über den Briten Ricky Hatton im Dezember strich der als weltbester Pfund-für-Pfund-Boxer geltende Mayweather noch einmal eine hohe Börse ein. Der Rückkampf gegen De La Hoya hätte ihm mindestens 20 Mill. Dollar eingebracht.

Mayweather tritt ungeschlagen ab

Mayweather verlässt den Boxsport nach 39 Kämpfen ungeschlagen, 25 Mal kam er als K.o.-Sieger aus dem Ring. Vor seiner Profikarriere hatte der 31-Jährige in Atlanta Olympia-Bronze gewonnen. Anschließend sicherte er sich sechs Weltmeistertitel in fünf Gewichtsklassen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%