Boxen International
Fritz Sdunek legt Pause für seine Gesundheit ein

Boxtrainer Fritz Sdunek muss nach seiner Krebserkrankung und Herzproblemen eine ärztlich angeordnete Pause einlegen und sich von den Strapazen seiner Erkrankung erholen.

Aus gesundheitlichen Gründen muss Boxtrainer Fritz Sdunek sein berufliches Engagement zukünftig einschränken. "Die Warnung der Ärzte und meine angegriffene Gesundheit muss ich sehr ernst nehmen. Gerade nach meiner Krebserkrankung vor gut 18 Monaten, meinen Herzproblemen im Anschluss und nach den besonders intensiven Kampfvorbereitungen im Sommer und Herbst habe ich die Quittung für diese harten körperlichen Belastungen bekommen", sagte der 62-Jährige, der von seinen Ärzten einen "intensiven" Urlaub verordnet bekam.

Sdunek ist vornehmlich für den Hamburger Universum-Boxstall von Promoter Klaus-Peter Kohl tätig, betreut aber auch Schwergewichtsweltmeister Witali Klitschko. "Fritz Sdunek hat schon in der harten Behandlungszeit seiner Krebserkrankung immer bewundernswert zu seinen Sportlern gestanden. Er hat sich wohl zu wenig geschont und seine Trainertätigkeit fast uneingeschränkt weitergeführt", meinte Kohl: "Nun ist es an uns, nach den Warnzeichen der Ärzte ihm den Raum zu geben, erst einmal kürzer zu treten und sich auf eine erholsame Auszeit vorzubereiten."

Bei Universum werden Michael Timm, Magomed Schaburow und Artur Grigorian Sdunek vorerst bei der täglichen Trainingsarbeit vertreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%