Boxen International
Klitschko plant Vereinigungskampf gegen Maskajew

IBF-Weltmeister Wladimir Klitschko will einen Vereinigungskampf gegen den neuen WBC-Champion Oleg Maskajew aus Russland bestreiten. Der Manager des Ukrainers machte Maskajew bereits ein entsprechendes Angebot.

Wladimir Klitschko plant den ganz großen Coup. Der Box-Weltmeister möchte einen Vereinigungskampf gegen den neuen WBC-Champion Oleg Maskajew aus Kasachstan. Der Manager des Ukrainers, dessen Schützling seit seinem Sieg im April gegen Chris Byrd (USA) Weltmeister des anerkannten Weltverbandes IBF und der unbedeutenden IBO ist, machte Maskajew unmittelbar nach dessen Sieg gegen Hasim Rahman am Sonntag in Las Vegas ein Angebot.

"Ich habe ihm einen Vertrag angeboten, jetzt ist er an der Reihe", sagte Shelly Finkel. Der Schwergewichtskampf solle am 11. November im New Yorker Madison Square Garden stattfinden. Er bestehe allerdings auf eine schnelle Antwort, erklärte Finkel: "Wir müssen auch planen können. Maskajew und sein Management müssen begreifen, dass sie keinen besseren Gegner und Kampf bekommen können." Nach dem zweiten Titelgewinn seiner Karriere gegen Byrd wollte Klitschko ursprünglich am 7. Oktober gegen den US-Amerikaner Shannon Briggs antreten.

Last-Minute-Sieg für Maskajew

Maskajew schaffte gegen Rahman einen Last-Minute-Sieg, als der Titelverteidiger 43 Sekunden vor dem Ende der zwölften und letzten Runde aus dem Kampf genommen wurde. Ringrichter Jay Nady entschied auf Technischen K.o., nachdem der gebürtige Kasache und ehemalige Armee-Leutnant Maskajew Rahman bereits zum zweiten Mal niedergeschlagen hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%