Boxen International: Klitschko will Kiews Bürgermeister werden

Boxen International
Klitschko will Kiews Bürgermeister werden

Der zurückgetretene Schwergewichtsboxer Witali Klitschko wird im März für das Bürgermeisteramt in der ukrainischen Hauptstadt Kiew kandidieren. Dies gab der frühere Weltmeister auf einer Pressekonferenz bekannt.

Witali Klitschko zieht es nach der verletzungsbedingten Beendigung seiner Karriere in die Politik. Der frühere Box-Schwergewichtsweltmeister will das Stadtoberhaupt von Kiew werden und im März dieses Jahres für das Bürgermeisteramt in der ukrainischen Haupstadt kandidieren. "Ich möchte Bürgermeister von Kiew werden, weil ich diese Stadt sehr liebe und das Leben hier verbessern will. Ich habe mich auf diesen Schritt gründlich vorbereitet und bin mir der großen Verantwortung bewusst", sagte der 34-Jährige auf einer Pressekonferenz am Donnerstag.

Klitschko will Korruption bekämpfen

Der frühere WBC-Champion, der nach einem Kreuzbandriss Anfang November und einer Serie von Verletzungen zuvor seine Box-Karriere beendet hatte, wird als Spitzenkandidat eines demokratischen Blocks um die Jugendbewegung Pora in die Wahlen gehen. Im Falle eines Wahlsieges will Klitschko die Korruption in seiner Heimat bekämpfen und den wirtschaftlichen Aufschwung in Kiew vorantreiben.

Im Herbst 2004 zählten Witali und sein Bruder Wladimir Klitschko zu den prominentesten Unterstützern der demokratischen "orangefarbenen Revolution" um den späteren Präsidenten Wiktor Juschtschenko.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%