Boxen International: Lennox Lewis hat keine Lust auf Comeback

Boxen International
Lennox Lewis hat keine Lust auf Comeback

Ein Rückkampf von Lennox Lewis gegen Witali Klitschko ist wieder ein Stückchen unwahrscheinlicher geworden. Der britische Ex-Weltmeister hat Gerüchte über sein Comeback ins Reich der Fabeln verwiesen.

Dementi von Lennox Lewis: Der ehemalige Box-Weltmeister hat Meldungen über seine Rückkehr in den Ring und einen Rückkampf gegen Witali Klitschko eindeutig zurückgewiesen. "Obwohl ich gerührt bin, dass die Boxfans mich gerne wieder im Ring sehen möchten, habe ich keine Pläne für ein Comeback", erklärte der 41 Jahre alte Brite auf seiner offiziellen Website: "Ich habe keine Ahnung, woher diese Gerüchte kommen. Ich bin mit meinem Leben glücklich und habe es nicht nötig, einen großen Zahltag anzustreben."

Der Brite hat in seiner 14 Jahre andauernden Profikarriere 41 Kämpfe gewonnen, zwei verloren und einmal Unentschieden geboxt. Seit 1997 war er bis zu seinem Rücktritt im Februar 2004 Weltmeister des Verbandes WBC, dessen Gürtel er auch zwischen 1993 und 1994 hielt. "Ich bin stolz auf das, was ich als Champion erreicht habe", erklärte Lewis, "und ich bin sicher, dass mein Vermächtnis intakt bleibt."

"Das größte Ereignis der Welt"

Seit Lewis als Titelträger seinen Rücktritt verkündet hatte, tauchten immer wieder Meldungen über Comebackpläne auf. Insbesondere Witali Klitschko forderte bei jeder Gelegenheit den Engländer zu einem Re-Match. Der Ukrainer hatte im Juni 2003 einen hochdramatischen WM-Kampf nach Punkten in Führung liegend wegen einer tiefen Cut-Verletzung über dem Auge verloren und sann seitdem auf Revanche. Die Gerüchte um Lewis wurden zuletzt zudem durch das Comeback von Klitschko angeheizt, der nach eineinhalb Jahren Verletzungspause in diesem Jahr wieder um die WM kämpfen will.

Lewis hatte allerdings zuletzt vor drei Monaten erklärt, er würde nur für "100 Mill. Dollar" in den Ring zurückkehren. Dennoch haben sich mittlerweile Box-Promoter wie Bob Arum oder auch Lewis ehemaliger Manager Frank Maloney zu Wort gemeldet, die ihr Interesse an einer Rückkehr des ehemaligen Weltmeister aller Klassen äußerten. "Der Kampf gegen Klitschko würde 50 000 Leute in einem Open-Air-Stadion anziehen", erklärte Maloney, "es wäre das größte Ereignis in der Welt."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%