Boxen International
Tyson erneut vor Gang ins Gefängnis

Mike Tyson hat aus seinen früheren Fehlern offenbar nicht viel gelernt. Der Ex-Boxer gestand vor Gericht, unter Alkohol- und Drogeneinfluss Auto gefahren zu sein. Dem 41-Jährigen droht eine lange Haftstrafe.

Der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister Mike Tyson steht erneut vor einer langen Haftstrafe. Diesmal gab der mittlerweile 41-Jährige vor einem Gericht in Mesa/US-Bundesstaat Arizona zu, unter Alkohol- und Drogeneinfluss Auto gefahren zu sein. Der einstige Weltmeister aller Klassen und Verbände könnte dafür zu einer Haftstrafe von bis zu vier Jahren und drei Monaten verurteilt werden. Die Verhandlung ist für den 19. November angesetzt.

Anwalt hofft auf Bewährung

Tyson hatte bereits zwischen 1992 und 1995 dreieinhalb Jahre einer sechsjährigen Haftstraße wegen der Vergewaltigung einer 18-Jährigen verbüßt. 1999 musste er wegen eines tätlichen Angriffs auf Beteiligte an einem Verkehrsunfall erneut hinter Gitter. "Ich hoffe, dass wir ihn vor dem Gefängnis bewahren können und Bewährung erhalten", erklärte Tysons Anwalt David Chesnoff. Der Ex-Boxer hatte sich bereits im Februar dieses Jahres in eine Drogentherapie begeben.

Mike Tyson war am 29. Dezember 2006 in Scottsdale verhaftet worden. Dabei hatte die Polizei in seiner Hosentasche und in einer Zigarettenschachtel 2,16 Gramm Kokain gefunden. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Maricopa County betonte, werde die Justiz eine Gefängnisstrafe beantragen.

Der damals mit dem Vorfall befasste Staatsanwalt Andrew Thomas hatte schon zu Jahresbeginn signalisiert, die volle Härte des Gesetzes walten zu lassen: "Er hat seine zweiten Chancen aufgebraucht, zumindest bei mir. Meiner Meinung nach ist eine Haftstrafe notwendig, um diesem Mann zu helfen, seine Kokain-Abhängigkeit loszuwerden, und um die Öffentlichkeit zu schützen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%